Dürfen Männer Lehrbücher von christlichen Frauen lesen?

Basiert auf "Biblische Lehre" - aber damit die Praxis nicht zu kurz kommt, ein Extra-Forum

Moderator: eddi

albi
Beiträge: 115
Registriert: 21.11.2014 12:40

Dürfen Männer Lehrbücher von christlichen Frauen lesen?

Beitragvon albi » 15.04.2018 18:42

Hallo Forum!

Mich beschäftigt seit einiger Zeit ein wenig die Frage, ob christliche Männer Lehrbücher von Christinnen lesen sollten. Von wegen, die Frau soll ja nicht lehren. Ich las bis dahin schon hin und wieder Bücher mit biblischen Lehrthemen von Christenfrauen. Irgendwann sprach mich mal eine Christin darauf an. Ich weiß nicht, ob sie das genau so meinte. Aber ich fühlte mich dann irgendwie komisch, dass ich als Mann Bücher von Christenfrauen lesen.

Wie seht ihr das? Fakt ist, dass eine Frau nicht in der Gemeinde lehren darf. Wie ist es mit Büchern über biblische Lehre? Sollten Frauen so etwas überhaupt schreiben? Sollten sie es nur an Frauen gerichtet schreiben, wie Sylvia Plock es tut? Ist es für einen Mann ungeistlich und unmännlich, wenn er sich auf diese Weise von Frauen belehren lässt?

Ich persönlich konnte im Grunde viel Gutes aus den Inhalten ziehen. Das hat mich in manchen guten Einsichten weitergebracht. Die Inhalte waren sehr gut. Darum geht es also nicht, ob Frauen klug sind und viel gute Einsichten haben. Natürlich! Mir geht es darum, ob ich mich als Mann durch Bücher von Frauen "belehren" lassen sollte. Letztlich lasse ich mich ja auch im Austausch mit Christinnen "belehren", wenn sie mir etwas sagen oder wir disktutieren uns sie etwas anders sehen, oder mir etwas mitteilen, was ich so noch nicht sah usw.

Was ist Gottes Wille dazu?

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5636
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Re: Dürfen Männer Lehrbücher von christlichen Frauen lesen?

Beitragvon Joschie » 17.04.2018 18:22

Albi hat geschrieben:Mich beschäftigt seit einiger Zeit ein wenig die Frage, ob christliche Männer Lehrbücher von Christinnen lesen sollten. Von wegen, die Frau soll ja nicht lehren. Ich las bis dahin schon hin und wieder Bücher mit biblischen Lehrthemen von Christenfrauen. Irgendwann sprach mich mal eine Christin darauf an. Ich weiß nicht, ob sie das genau so meinte.
Was verstehst du präzise unter Lehrbüchern?
Albi hat geschrieben:Aber ich fühlte mich dann irgendwie komisch, dass ich als Mann Bücher von Christenfrauen lesen.
Ist in diesem Moment dein Bauchgefühl für dich entscheidend ob du dieses Buch liest oder nicht?
Albi hat geschrieben:Was ist Gottes Wille dazu?
Kann man zu jeden Thema Gottes Willen erkennen oder erforschen :hm:
Gruß Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

PeterG
Beiträge: 77
Registriert: 22.03.2014 11:29
Wohnort: Coburg

Re: Dürfen Männer Lehrbücher von christlichen Frauen lesen?

Beitragvon PeterG » 18.04.2018 16:30

Fakt ist, dass eine Frau nicht in der Gemeinde lehren darf.
Das merkwürdige ist ja, dass nach Ansicht dieser Ausleger Frauen z. B. Kinder oder andere Frauen lehren dürfen. Angeblich, weil das nicht in der Gemeinde ist. Also dürften Frauen auch Bücher schreiben, die von Männer gelesen werden.
Es könnte eine Frau ein Buch darüber schreiben, was sie anderen Frauen und Kindern lehrt. Warum sollten dann z. B. die Ältesten es nicht wissen sollen, was gelehrt wird?
Röm 1:16: "Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die daran glauben."

albi
Beiträge: 115
Registriert: 21.11.2014 12:40

Re: Dürfen Männer Lehrbücher von christlichen Frauen lesen?

Beitragvon albi » 18.04.2018 17:20

Hallo Joschie,
es geht mir ganz konkret z.B. um das Buch "Untwisting Scriptures: that were used to tie you up, gag you, and tangle your mind" von Rebecca Davies. Das kannst du bei Amazon finden, ich wollte hier keinen Link einfügen.

Es ist ein hochinteressantes Buch, weil Davies viele falsche und krankmachende Überzeugungen der sog. "Biblischen" (= Nuthetischen) Seelsorge von der Bibel her aufdeckt und korrigiert. Das sind viele Klischees und Vorstellungen, die man unter Christen so hört, die aber biblisch falsch sind. (Eisegese und falsche Auslegungen, daraus falsche und krankmachende seelsorgerlische Anwendungen.) Ich fand das Buch echt befreiend, weil ich einige diese irren Ansichten auch vielfach übernommen habe. Allein Kapitel 1 und 2 über "Meine Rechte niederlegen" ist genial.

Hier lehrt also eine Frau und korrigiert falsche Ansichten, die man von Brüdern und Schwestern in der Christenheit oft hört.
Joschie hat geschrieben:
17.04.2018 18:22
Ist in diesem Moment dein Bauchgefühl für dich entscheidend ob du dieses Buch liest oder nicht?
Mein Bauchgefühl sagte ja erst nichts. Erst, als ich mich fragte, ob ich als Mann Lehrbücher von Frauen lesen darf.

Hallo PeterG!
PeterG hat geschrieben:
18.04.2018 16:30
Das merkwürdige ist ja, dass nach Ansicht dieser Ausleger Frauen z. B. Kinder oder andere Frauen lehren dürfen. Angeblich, weil das nicht in der Gemeinde ist. Also dürften Frauen auch Bücher schreiben, die von Männer gelesen werden.
Paulus sagt doch: "3 dass sich die alten Frauen gleicherweise so verhalten sollen, wie es Heiligen geziemt, dass sie nicht verleumderisch sein sollen, nicht vielem Weingenuss ergeben, sondern solche, die das Gute lehren,
4 damit sie die jungen Frauen dazu anleiten, ihre Männer und ihre Kinder zu lieben,
5 besonnen zu sein, keusch, häuslich1, gütig, und sich ihren Männern unterzuordnen, damit das Wort Gottes nicht verlästert wird." (Titus 2)

Das würde ich so auslegen, dass ältere Frauen der Gemeinde durchaus jüngere lehren sollen. Und ich verstehe das Vebot des Lehrens durch Frauen vom Gebot der Unterordnung her; die Frau soll nicht über den Mann herrschen. Da das nicht Kinder und andere Frauen betrifft, dürfen sie diese Gruppen durchaus belehren.

Das ganze Verbot bedeutet ja nicht, dass Frauen dumm oder weniger intelligent sind - natürlich nicht! Ich verstehe es von der Bibel einzig so, dass Frauen nicht über den Mann "herschen" sollen, und zweitens, weil Frauen eher geistig verführt werden als Männer (zu Irrlehren, historisch z.B. waren viel mehr Frauen Mystiker als Männer).

PeterG
Beiträge: 77
Registriert: 22.03.2014 11:29
Wohnort: Coburg

Re: Dürfen Männer Lehrbücher von christlichen Frauen lesen?

Beitragvon PeterG » 18.04.2018 18:16

Ab wann ist ein Kind ein Mann? ??!
Bei den Juden wurden die Jungs ab 12 als Mann gesehen. D. h. ab da dürfen sie also nicht mehr von Frauen gelehrt werden?
Du hast allerdings die Kinder übersehen, sie werden bei Paulus nicht genannt. Woher weißt du also, dass Frauen diese lehren dürfen? Es stehen ja nur jüngere Frauen in der Bibel.

Fragen über Fragen $:D
Röm 1:16: "Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die daran glauben."

albi
Beiträge: 115
Registriert: 21.11.2014 12:40

Re: Dürfen Männer Lehrbücher von christlichen Frauen lesen?

Beitragvon albi » 21.04.2018 10:34

Also wie urteilt ihr nun über die Frage? Dürfen Männer Bücher mit biblischen Lehrinhalten von Frauen lesen, oder nicht?! Wir sind uns wahrscheinlich einig, dass die Bibel das Predigen von Frauen vor der gesamten Gemeinde nicht gestattet. Bei Kindern und anderen Frauen sehe ich es nicht so, und sieht es auch die Gemeinde in ihre Tradition nicht so. Kinderstunden sind oft von Schwestern geleitet, da Kinder und Jugendliche noch nicht als mündig gelten bzw. noch nicht verheiratet sind.

Sylvia Plock schrieb in ihrem Buch "Herr, ich bin verletzt!" in ihren Anreden die Leser immer nur als LeserINNEN an. Ich vermute, dass sie ihr Buch ganz bewusst nur an weibliche Leserinnen richtet, weil sie als Frau kein seelsorgerliches Buch an Männer schreiben wollte (obwohl die Themen und Ratschläge in dem Buch gar nicht spezifisch weiblichen sind, sondern Mann und Frau gemeinsam betreffen).

PeterG
Beiträge: 77
Registriert: 22.03.2014 11:29
Wohnort: Coburg

Re: Dürfen Männer Lehrbücher von christlichen Frauen lesen?

Beitragvon PeterG » 22.04.2018 13:09

Also wie urteilt ihr nun über die Frage?
Männer dürfen auch Bücher von Frauen lesen.
Röm 1:16: "Denn ich schäme mich des Evangeliums nicht; denn es ist eine Kraft Gottes, die selig macht alle, die daran glauben."


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast