Zitate und Sprüche

Alte, geschlossene Beitragsfolgen

Moderator: Jörg

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 17.11.2008 21:20

Die schwarzen Schiffe der Trübsal kehren mit Perlen der Gnade beladen wieder heim!
Charles Haddon Spurgeon
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 18.11.2008 08:17

“Die Heiligung und das Abtöten unserer Lüste gehören zum härtesten Teil des Christseins.”
Samuel Rutherford
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 19.11.2008 09:17

“Das gewaltigste Gericht Gottes in dieser Welt ist es, die Herzen der Menschen zu verhärten.”
John Owen
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 20.11.2008 09:58

In unserem Streben danach, heilig zu werden,
könnten wir nicht einen Schritt tun,
wenn Gott in Seiner Gnade uns nicht zuerst von der Macht
der Sünde befreit und uns mit dem auferstandenen Christus vereint hätte.
Aus Gnade werden wir errettet
und aus Gnade werden wir geheiligt.

Jerry Bridges, The Discipline of Grace
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 21.11.2008 08:32

“Das einzige wirkliche Argument gegen die Bibel besteht in einem unheiligen Leben. Wenn jemand gegen das Wort Gottes argumentiert, dann folge ihm nach Hause und schau, ob du den Grund für seine Feindschaft gegen das Wort Gottes entdecken kannst. Er liegt in irgendeiner Form von Sünde.”
Charles H. Spurgeon
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 22.11.2008 08:48

Ich bin der Überzeugung, dass die größten Gefahren, die dem kommenden Jahrhundert bevorstehen, folgende sind: eine Religion ohne den Heiligen Geist, eine Christenheit ohne Christus, eine Vergebung ohne Buße, eine Erlösung ohne Wiedergeburt, eine Politik ohne Gott und ein Himmel ohne Hölle.
William Booth
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 23.11.2008 08:21

Es ist häufig gesagt worden,
der Calvinismus hätte keine evangelistische Botschaft,
wenn es zur Predigt vom Kreuz kommt - weil er nicht sagen kann,
dass Christus für die Sünden aller Menschen überall starb.

Aber bei Spurgeon stand das Sühnopfer im Mittelpunkt aller Predigten,
und weit entfernt von dem Gedanken,
dass ein allgemeines Sühnopfer zur Verkündigung nötig sei,
vertrat er die Meinung, dass er, wenn der arminianische Standpunkt wahr wäre,
keine wirkliche Erläsung predigen könnte,
da dann die ganze Evangeliumsbotschaft völlig durcheinandergeworfen wäre.

Iain Murray, C.H. Spurgeon wie ihn keiner kennt, RVB 1992, S. 73
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 24.11.2008 07:34

"Wir werden nicht durch gute Werke errettet
aber wir sind zu guten Werken errettet worden"

John Benton
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 25.11.2008 08:46

Christliche Zufriedenheit bedeutet, sich der Vorsehung Gottes unterzuordnen und sich daran zu erfreuen.
Das heisst: Die Seele, die diese Übung gelernt hat, schaut in allen Dingen auf Gott. Sie blickt nicht nieder auf die Mittel und Methoden, um zu zeigen, dass man es selbst getan hat, dass es diese oder jene unverständliche Methode gewesen ist, sondern sie schaut auf Gott. Ein zufriedenes Herz schaut auf Gottes Vorsehung und unterwirft sich dieser, das bedeutet, dass sie die Weisheit Gottes in allem sieht. In ihrer Unterordnung sieht sie Seine Souveränität, aber was sie mit Freude erfüllt, ist Gottes Weisheit. Der Herr versteht es besser als ich, die Dinge zu ordnen. Der Herr schaut weiter als ich; ich sehe nur die gegenwärtige Dinge, aber der Herr sieht ein ganzes Stück weiter. Ohne diese Wahrheit wäre ich in dieser Anfechtung erledigt gewesen. Ich weiß, dass die Liebe Gottes ebenso in einer angefochtenen Situation Bestand hat wie in einer ruhigen Lage.”


Jeremiah Burroughs
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 26.11.2008 09:24

Wenn Gott die Blumen geschaffen hat, dann sind sie es wert, dass man sie malt oder über sie schreibt. Francis A.Schaeffer
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 27.11.2008 05:50

Alle Wahrheiten, die nicht Heiligkeit und Liebe erzeugen, sind nutzlos. Sie mögen an der Oberfläche des Verständisses schwimmen, aber sie nutzen alle nichts, wenn sie nicht das Herz verändern.

George Whitefield
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Was der Geist sagt

Beitragvon Joschie » 28.11.2008 08:32

“Eine sehr bekannte Anekdote über Spurgeon illustriert dies sehr schön. Nach dem Ende eines Gottesdienstes an einem Sonntagabend kam ein Mann zu ihm und sagt: ‘Herr Spurgeon, der Geist sagt mir, dass ich am nächsten Donnerstagabend hier, in diesem Tabernakel, predigen soll.’ Daraufhin erwiderte Spurgeon: ‘Nun, es ist sehr eigenartig, dass der Geist das nicht auch mir gesagt hat."
Martyn Lloyd-Jones (in “Die Predigt und der Prediger”, S. 115)
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 29.11.2008 08:58

Wenn zu Moses Zeiten Komiteesitzungen stattgefunden hätten, dann wären die Kinder Israels niemals durch das Rote Meer gezogen! :wink:
William Booth
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

berührt und getroffen

Beitragvon Joschie » 30.11.2008 08:09

“Der Mensch wird niemals genügend berührt und getroffen sein von dem Bewusstsein seines geringen Standes bis er sich selbst mit der Majestät Gottes verglichen hat.”
Johannes Calvin
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5641
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 01.12.2008 08:28

Wenn ich irgendetwas aus der Erfahrung gelernt habe, ist es dies: Ein Mann wird das Maß seines Wachstums und Verfalls im Bezug auf die Gnade an seinen Gedanken und seinem Meditieren über die Person Christi, die Herrlichkeit der Herrschaft Christi und seiner Liebe messen können.”
John Owen
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste