Video: Jesus ist Gott

Lehrfragen in Theorie und Praxis - also alles von Bibelverständnis über Heilslehre und Gemeindelehre bis Zukunftslehre

Moderatoren: Der Pilgrim, Peter01, Anton

Daniel Stippinger
Beiträge: 22
Registriert: 16.05.2014 20:01

Video: Jesus ist Gott

Beitragvon Daniel Stippinger » 09.09.2014 20:11

Hier ein von unserer Gemeinde produziertes Video, dass die Frage eines Passanten biblisch beantworten will. Wer sich dafür interessiert, viel Spaß damit!

https://m.youtube.com/watch?v=Aj0pRHfH9eU

Karl Frei
Beiträge: 2
Registriert: 01.08.2015 12:45
Wohnort: CH-8354 Hofstetten

Video: Jesus ist Gott

Beitragvon Karl Frei » 15.08.2015 12:19

Liebe Geschwister im Herrn,

Mit den Aussagen die Ihr im Video gemacht habt, kann ich nicht ganz einig gehen. Ihr verkündigt die Lehre der Dreieinigkeit, die nirgends in der Bibel verankert ist.
Auch ich war Jahrzehnte im ungewissen wer Jesus wirklich ist. Ich kam an einen Punkt an dem mein Verlangen nach Offenbarung sehr gross war. Ich betete um Offenbarung, die ich auch erhalten hatte. 8 Jahre habe ich intensiv in der Bibel geforscht.

Nun noch ein paar Fragen:

5. Mose 4,35.39
Du aber hast's gesehen, auf dass du wissest, dass der Jahwe allein Gott ist und sonst keiner.
So sollst du nun heute wissen und zu Herzen nehmen, dass der Jahwe Gott ist oben im Himmel und unten auf Erden und sonst keiner,

Wer ist dann Jesus wenn nur Jahwe allein Gott ist und sonst keiner?

Jesaja 45,5
Ich bin der Jahwe, und sonst keiner mehr, kein Gott ist außer mir.

Warum heisst es nicht: „kein Gott ausser uns“ wenn Jesus auch Gott ist? Mir ist doch Einzahl!

Jakobus 2,19
Du glaubst, dass ein einiger Gott ist? Du tust wohl daran; die Teufel glauben's auch und zittern.

Ist er ein dreieiniger Gott oder ist er ein einiger Gott?

Matthäus 27,46
Und um die neunte Stunde schrie Jesus laut: Eli, Eli, lama asabtani? Das heisst: Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?

Hat Jesus der ja angeblich Gott ist auch noch einen Gott? Hat Gott trotzdem noch einen Gott, obwohl es heisst sonst keiner?

Hosea 9.11
denn ich bin Gott und nicht ein Mensch, der Heilige in deiner Mitte,

War Jesus ein Mensch und Gott zugleich obwohl Gott sagt, dass er nicht ein Mensch ist?

4. Mose 23,19
Nicht ein Mensch ist Gott, dass er lüge, noch ein Menschensohn, dass er bereue.

War Jesus nicht der Menschensohn sondern Gott?

Römer 5,15
... Denn wenn durch die Sünde des Einen die Vielen gestorben sind, um wie viel mehr ist Gottes Gnade und Gabe den vielen überreich zuteil geworden durch die Gnade des einen Menschen Jesus Christus.

Ist Jesus oder Gott gestorben?

1. Timotheus 2, 5-6
Denn es ist EIN Gott und EIN Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus, der sich selbst gegeben hat für alle zur Erlösung, dass dies zu seiner Zeit gepredigt werde.

Ist der Mensch Jesus oder Gott der Mittler? Ist der Mensch gestorben oder Gott? Gott kann doch nicht sterben, oder?

Wäre Jesus selber Gott, hätte er weder versucht werden, noch sterben können. Die Schrift sagt klar und deutlich: Gott kann nicht versucht werden.

Jakobus 1.13
Niemand sage, wenn er versucht wird, dass er von Gott versucht werde. Denn Gott kann nicht versucht werden zum Bösen, und er selbst versucht niemand.

Dagegen wurde Jesus versucht wie wir.

4.15
Denn wir haben nicht einen Hohenpriester, der nicht könnte Mitleiden haben mit unsern Schwachheiten, sondern der VERSUCHT ist allenthalben gleichwie wir, doch ohne Sünde.

1.Timotheus 6.16
der allein Unsterblichkeit hat, der da wohnt in einem Licht, da niemand zukommen kann, welchen kein Mensch gesehen hat noch sehen kann; dem sei Ehre und ewiges Reich! Amen.

Gott kann nicht sterben!!!!

Offenbarung 1.18
und der Lebendige; ich war tot, und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel der Hölle und des Todes.

Jesus ist gestorben, also kann er nicht Gott sein.

Jesaja 9.5
Denn ein Kind ist uns geboren, ein Sohn ist uns geschenkt; das wird der künftige Herrscher sein. Gott hat ihm seinen Namen gegeben: wunderbarer Berater, kraftvoller Gott, Vater der Ewigkeit, Friedensfürst.

Der Mensch Jesus wurde geboren und Gott hat ihm seinen Namen gegeben, weil er das Spiegelbild Gottes war.

1. Korinther 15,20-28
Nun aber ist Christus auferstanden von den Toten als Erstling unter denen, die entschlafen sind.
Denn da durch einen Menschen der Tod gekommen ist, so kommt auch durch einen Menschen die Auferstehung der Toten.
Denn wie sie in Adam alle sterben, so werden sie in Christus alle lebendig gemacht werden.
Ein jeder aber in seiner Ordnung: als Erstling Christus; danach, wenn er kommen wird, die, die Christus angehören;
danach das Ende, wenn er das Reich Gott, dem Vater, übergeben wird, nachdem er alle Herrschaft und alle Macht und Gewalt vernichtet hat.
Denn er muss herrschen, bis Gott ihm »alle Feinde unter seine Füße legt«
Der letzte Feind, der vernichtet wird, ist der Tod.
Denn »alles hat er unter seine Füße getan«. Wenn es aber heißt, alles sei ihm unterworfen, so ist offenbar, dass der ausgenommen ist, der ihm alles unterworfen hat.
Wenn aber alles ihm untertan sein wird, dann wird auch der Sohn selbst untertan sein dem, der ihm alles unterworfen hat, damit Gott sei alles in allem.

Gibt es einen niedrigen Gott der dem höheren Gott untertan ist?

Matthäus 28.10 …geht hin und verkündigt es meinen Brüdern,

Jesus hat Brüder. Wenn Jesus Gott ist, dann ist Gott unser Bruder. Ist Gott unser Vater oder ist er unser Bruder? Die Schrift sagt doch, dass er unser Vater ist.

Gott ist einzig!
Er hat seinen Sohn gezeugt!
Gott ist Geist!

Gott möge Euch diese Herrlichkeit Offenbaren.
Zuletzt geändert von Karl Frei am 15.08.2015 16:54, insgesamt 1-mal geändert.
Johannes 17.3
Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.

JoTr
Beiträge: 4
Registriert: 13.08.2015 18:33

Beitragvon JoTr » 15.08.2015 16:40

Lieber Karl Frei: Willst du die Gottheit von Jesus anzweifeln?

Karl Frei
Beiträge: 2
Registriert: 01.08.2015 12:45
Wohnort: CH-8354 Hofstetten

Titel: Video: Jesus ist Gott

Beitragvon Karl Frei » 15.08.2015 18:30

Lieber JoTr

Es freut mich, dass Du Dir die Mühe gemacht hast mir zu schreiben.

Du schreibst über Kreuzzüge, Homosexualität, Fähigkeiten eines Predigers entwickeln, etc. was doch nichts mit der Gottheit zu tun hat. Beantworte doch bitte mal meine Fragen.

Ich zweifle nicht, sondern ich weiss, dass Jesus der Menschensohn und Gottessohn ist. Gottessohn ist er, weil er von Gott gezeugt wurde und Menschensohn ist er, weil er als Mensch von Maria geboren wurde.

Die ganze Schöpfung und Geschichte ist Gott gegenwärtig und wird in der Zeit offenbar. Darum kann er in der Vergangenheit reden über das was noch in der Zukunft liegt. Jesus war in Gottes ewigen Gedanken schon existent, obwohl er noch gar nicht geboren wurde. Zu seiner Zeit kam er ins Leben und wurde offenbar.

Es ist absurd zu glauben dass er in der Ewigkeit aus Gott geboren wurde und dann als zweite Person der Gottheit neben Gott existierte.

Einer Geburt liegt immer eine Zeugung zu Grunde. Wenn der Same des Mannes sich mit dem Ei der Frau vereinigt entsteht ein neues Leben das sich entwickelt und dann geboren wird. Diese neue Person trägt die Wesenszüge, die vom Vater und der Mutter durch die Gene weiter gegeben worden sind. Nun muss ich fragen:

• mit wem hat Gott in der Ewigkeit den Sohn gezeugt und wie hat er ihn geboren?
• wer ist nun Jesus?

Lukas 1,35
Der Engel antwortete und sprach zu ihr: Der heilige Geist wird über dich kommen, und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten; DARUM wird auch das Heilige, das geboren wird, Gottes Sohn genannt werden.

Aus dem Text geht klar hervor, dass Jesus Sohn Gottes genannt wird weil er vom heiligen Geist gezeugt wurde. Wir sehen ganz klar, dass so die Zeugung stattgefunden hat. In dem Moment begann das Leben des Sohnes.

Der heilige Geist ist über Maria gekommen und die Kraft des Höchsten zeugte in ihr den Sohn. Hier haben wir schon den ersten trinitarischen Widerspruch. Wenn der heilige Geist die dritte Person der Gottheit ist, dann ist er der Vater somit kann Gott-Vater als erste Person der Gottheit nicht auch noch der Vater sein.

Matthäus 22,41- 42
Als nun die Pharisäer beieinander waren, fragte sie Jesus:
Was denkt ihr von dem Christus? Wessen Sohn ist er? Sie antworteten: Davids.

Hier sehen wir ganz klar aus welcher Linie Jesus Christus gekommen ist. Der neue, von Gott geschaffene menschliche Same vereinigte sich mit dem Ei der Maria. Somit ist das Leben das entstanden ist Gottes Sohn. Er wurde auf der Erde von Gott gezeugt und nicht im Himmel. Mit dieser Zeugung begann das Leben des Sohnes Gottes. Nirgends in der Bibel steht, dass Jesus leibhaftig vom Himmel herab zu uns gekommen ist. Er war hundert prozentig Mensch, weil er von einem Menschen geboren wurde. Darum war er auch Davids Sohn. Wenn er rein göttlicher Natur wäre, dann würde er nicht von David abstammen sondern nur von Gott.

Jesus ist in dem Sinn göttlich, weil er erfüllt war mit dem Geist Gottes. Das heisst aber nicht, dass er die 2. Person Gottes ist. Wir sind ja auch nicht Gott, wenn sein Geist in uns Wohnung genommen hat.

Nun bin ich gespannt wie Du meine Fragen beantwortest.
Johannes 17.3

Das ist aber das ewige Leben, dass sie dich, der du allein wahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5582
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 15.08.2015 19:12

@Karl Frei ich bitte dich die Hausordnung zu beachten Dort steht: Die Grundüberzeugung des Forum-Betreibers ist:

Allein Jesus Christus, allein die Schrift, allein aus Gnade, allein durch Glauben, allein zur Ehre Gottes. Wir warnen vor den heute besonders aktuellen Gefahren der Ökumene, des katholischen oder pfingstlerisch-charismatischen Mystizismus, des neo-evangelikalen Pragmatismus und der humanistischen Psychlogie. Wir bekennen uns u.a. zur Dreieinigkeit Gottes, zur Unfehlbarkeit und Irrtumslosigkeit der Bibel und zur ewigen Verdammnis der Verlorenen. Nicht jeder Forum-Teilnehmer muss diese Überzeugung teilen, aber wir bitten zu akzeptieren, dass dies die Grundausrichtung des Forums ist und dass dieses Forum nicht als Werbeplattform für von uns abgelehnte Richtungen und andere Sonderlehren genutzt werden darf.

Aus dieser Grundüberzeugung folgt, die Dreieinigkeit steht hier im Bifo-Forum nicht zur allgemeinen Diskussion! Für Fragestellung zwischen den Nutzern, steht ja die P.N- Funktion zur Verfügung,
Joschie. Adm.
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55


Zurück zu „Biblische Lehrthemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste