Spiegel: "US-Hassprediger fordert Vergeltung"

Aktuelle Entwicklungen und Vorkommnisse in der Christenheit

Moderatoren: Jörg, Der Pilgrim

PvE
Beiträge: 98
Registriert: 29.04.2009 09:13

Spiegel: "US-Hassprediger fordert Vergeltung"

Beitragvon PvE » 02.04.2011 21:25

Er ließ in seiner Kirche den Koran verbrennen, jetzt fordert er Vergeltung an muslimischen Staaten für die getöteten Uno-Mitarbeiter in Afghanistan: Der umstrittene US-Prediger Terry Jones setzt seine Provokationen fort. Für die Proteste und die Toten fühlt er sich nicht verantwortlich.

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/0 ... 82,00.html


Frage zurück: Sollte er das denn? ??!

Es scheint ein völlig natürlicher und hinzunehmender Vorgang zu sein, wenn hunderte - selbstverständlich friedliebende - Menschen losziehen und andere Menschen abschlachten, nur weil ein bestimmter Schlüsselreiz ausgelöst wurde. Schuld an dem Tod der Menschen ist dann offenbar der, der den Schlüsselreiz ausgelöst hat und nicht etwa der, der die Tat ausführt.

Über Jones und seine Aktionen mag man denken, was man will, aber hier stimmt doch etwas nicht...

Jose
Beiträge: 959
Registriert: 29.05.2010 19:23

Re: Spiegel: "US-Hassprediger fordert Vergeltung"

Beitragvon Jose » 02.04.2011 21:50

Das Verhalten von Terry Jones war eine aufsehenerregende Provokation und hat nicht mit geistlichem Verhalten zu tun. Er kann seine Hände nicht von Schuld rein waschen. Wenn er nun Vergeltung fordert, zeigt er damit, dass er die Gesinnung Christi überhaupt nicht hat. Das soll aber bitte nicht als Entschuldigung für die Täter in der islamischen Welt verstanden werden.

Wir sollen einander nicht herausfordern, einander nicht zur Sünde verführen. Dabei machen wir uns auch schuldig. Wenn z.B. jemand aus einer Alkoholentziehung kommt, und jemand anders lädt ihn bewusst zum Trinken ein. Trägt er nicht auch Schuld, wenn es zum Rückfall kommt? So könnten wir noch viele Beispiele bringen.

José


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast