Sind wir bereit dem Preis zu zahlen?

Aktuelle Entwicklungen und Vorkommnisse in der Christenheit

Moderatoren: Jörg, Der Pilgrim

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5558
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Sind wir bereit dem Preis zu zahlen?

Beitragvon Joschie » 15.07.2011 19:02

Hallo Ihr!
Vorsicht dieses Video hat es in sich! Ich stelle mir nach dieses Video die Frage ganz neu, bin ich bereit dem Preis zu zahlen ? Mich würde eure Meinung dazu sehr interessieren!
Gruß Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
albra-hdh
Beiträge: 111
Registriert: 29.04.2007 20:10
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Beitragvon albra-hdh » 15.07.2011 22:55

Ich kenne das Video schon eine Weile, habe es aber wieder vergessen.

Erst heute, als ich dein Posting las, kam es wieder hoch.

Mann, das ist schon heldenhaft, was diese gläubigen Inder da furchtbares erleiden müssen. Uns geht es hier in Deutschland im Moment so gut, als dass wir mit ihnen leiden.

Bedenkt aber, dass eben diese Zeit, die gerade in Indien geschieht, auch in naher Zeit in Deutschland geschehen kann. Wir haben gerade die Ruhe vor dem Sturm. Rüstet Euch für diese Zeit, wenn sie denn kommen sollte. Muss nicht, kann aber. Also, einfach vorbereitet sein, als würde sie definitiv kommen. Amen!
Ich weiß, mein Gott, dass du das Herz prüfst, und Aufrichtigkeit ist dir angenehm. 1. Chronik 29,17

Gast

Beitragvon Gast » 14.11.2011 19:33

Zunächst muss ich einfach sagen, dass ich solchen Videos - ganz gleich, welcher Quelle sie angeblich entstammen und was sie zeigen - keinen Millimeter über den Weg traue. Es ist heute so einfach, mit dem, was fast jeder PC-Nutzer zur Verfügung hat, solche Videos zu produzieren, dass es nach meiner Überzeugung niemals wirklich sicher ist, dass nicht versucht wird, den Zuschauer zu desinformieren.

Gleichwohl steht da natürlich die Frage von Joschie im Raum, ob ich bereit bin, einen solchen Preis zu bezahlen.

Ich weiß es nicht. Darüber mache ich mir auch nicht viele Gedanken. Zur Zeit liegt es für uns noch recht ferne. Ob es uns und wann vielleicht "erwischt", dass es Christen geht, wie in anderen Ländern weiß vermutlich niemand.

Das erinnert mich an die Frage, die Wehrdienstverweigerern oft gestellt wurde: Würden sie Gewalt anwenden, um ihre Familie oder sich zu schützen. Wie soll jemand darauf antworten? Wer noch nie eine solche Situation erlebt hat, kann darüber nur spekulieren, wie er sich verhalten würde. Ich weiß, nachdem ich es leider nötig hatte, für unsere Kinder einzutreten, dass ich sehr weit gegangen wäre, um sie zu schützen. Aber WIE weit, weiß ich noch immer nicht.

So ist es auch mit dieser Frage - ich wünsche mir und jedem anderen, dass er nie dazu gezwungen ist, darüber praktische Erwägungen anzustellen.

Gast

Beitragvon Gast » 15.11.2011 04:02

Ich konnte mir das Video nicht zu Ende anschauen.
Verteidigen würde ich jeden Menschen wenn ich in solch eine Situation geraten würde. Sehr wahrscheinlich würde man mich dann mit totschlagen.
Das wäre dann aber eine Handlung aus dem Affekt und mit erhöhtem Adrenalinspiegel, von mir.
Ein großes Problem hätte ich damit, zu wissen, wenn ich jetzt das Haus verlasse, werde ich als Christ festgenommen und gefoltert bis ich Jesus verleugne.
Ich wäre feige und mir bleibt nur die Hoffnung, dass der HERR mich stark macht.
LG


Zurück zu „Aktuelle Sachthemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast