"Emerging Church" Ein neuer Weg oder Irrweg?

Aktuelle Entwicklungen und Vorkommnisse in der Christenheit

Moderatoren: Jörg, Der Pilgrim

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5558
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 31.05.2014 11:24

Yvonne hat geschrieben:Zum einen bin ich froh, dass du schreibst, dass DU es dafür hältst. Zum anderen: Kannst du das belegen? Woher hast du solche Ansicht?

Das Vorwort zu diesem Buch hat Alberto Magno Romero Rivera geschrieben. Alberto Magno Romero Rivera (* 19. September- 20. Juni 1997) war Aktivist gegen die Römisch-katholische Kirche und laut eigenen Angaben ein ehemaliger katholischer Priester und Jesuit. Er warf der katholischen Kirche vor, den Kommunismus, den Islam und den Nationalsozialismus geschaffen zu haben. Außerdem sei die katholische Kirche verantwortlich für die Weltkriege, Rezessionen, das Jonestown Massaker, die Ermordung Abraham Lincolns und John F. Kennedys. Rivera war ein klassischer Verschwörungstheoretiker, seine Angaben das er ein ehemaliger Jesuit ist konnte er nie ganz konkret belegen.

Jetzt zum Buch, da ist es sehr interessant sich mal in aller Ruhe, diese Bibliografie am Ende des Buches durchzulesen. Beim durchlesen merkte ich das die vom Autor benutzten Bücher alle nur Sekundärliteratur zu diesem Thema sind. Primarliteratur wie die Exerzitien von Ignatius von Loyola oder die Katholischen Dogmen, der Katholischen Katechismus, die Konzilbeschlüsse, das Katholisches Kirchenrecht oder päpstlicher Bullen(Enzyklika) habe ich in dieser Bibliografie nicht gefunden. Diese Vorgehensweise ist in der Literatur von Verschwörungstheoretiker leider sehr oft anzutreffen. Sie geben sich durch diese Arbeitsweise faktisch gegenseitig als Quellen an, was eine objektive Nachprüfbarkeit ihrer Literatur so gut wie unmöglich macht!
Gruß Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5558
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 31.05.2014 11:51

Servant hat geschrieben:Wichtig ist nur, das man Versteht das Jesuiten den biblischen Glauben unergraben und zu zerstören suchen, das sie Camelons sind - die je nach bedraf die Farbe ändern!

Das kann man auch in Geschichtsbüchern nachlesen - die Jesuiten haben eine dunkle Vergangenheit. Eine Vertiefung des Themas ist nicht zu empfehlen, da man sich schmutzig macht. Nicht nur die Geschichte der Jesuiten, nein auch der Päpste ist oft ziemlich Finster (Gedenk Münze - Johannes XXIII).

Arne, nun mal Butter bei den Fische oder anders ausgedrückt ZDF(Zahlen,Daten,Fakten). Bitte belege deine Aussagen für jeden Leser nachvollziehbar anhand von primären Quellen, sodass jeder Leser die Aussagen nachprüfen kann :!: Solche billigen Links wie der mit der Münze kannst Du dir in der Zukunft gerne sparen :roll:
Gruß Joschie
P.S. Ich eröffne zu diesem Thema auch gerne einen eigenen Thread :shock:
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Yvonne
Beiträge: 26
Registriert: 07.04.2014 19:06
Wohnort: Schleswig-Holstein

Beitragvon Yvonne » 31.05.2014 12:57

@Joschi: Dann sagst du also, dass die geschichtlichen Fakten über die Jesuiten und die Beschreibung der Exerzizien, sowie das Bestreben der Jesuiten (Papst und Marienkult) nicht stimmen?

:shock:

Falls da einige Aussagen sind, die einer - wie du es nennst - Verschwörungstherorie entspringen, sind doch viele geschichtlichen Tatsachen nicht von der Hand zu weisen, meine ich.

Kannst du deinerseits @Joschie die Berichte über den Jesuiterorden mitsamt ihrer Lehren widerlegen?

Möchtest du eine "Bresche schlagen" für den Papststuhl und den Marienkult der RKK? Oder was bringt dich so "in Rage"? $:D

Stimmen also auch der RKK Katechismus nicht und die päpstlichen Dogmen, Erlasse etc über den Marienglaube, ihre "Stellung" in der Kirche, Heiligenverehrung etc. und die Stellung der Päpste?

Und ist es denn nicht so, dass der Papst will, dass (im Zuge der Ökumene) alle "Gläubigen" wieder unter die "RKK Mutterkirche" kommen, dessen Vorsitz und Oberhaupt dann "natürlich" der Papst sein will? (Alles das ist im Wollen und Plan der Jesuiten)....

Ich möchte nicht so verstanden werden, irgend eine "Hetze" zu betreiben. Es geht Gläubigen in Christus um die Wahrheit und die Tatsachen, dass Irrlehrer und Mithelfer derer die wahre Gemeinde Christi untergraben und die Weltherrschaft übernehmen wollen.

Welteinheitsreligion - Weltkirche - Antichrist / alles das ist in Vorbereitung und schreitet schnell voran.

Darum ist es mehr als legitim, zu beleuchten, was die Jesuiten glauben, lehren und wollen. Und ich meine, das Buch zeigt einfach viele Fakten auf, die wir nicht verschweigen und/oder ignorieren dürfen, wenn wir sagen, dass wir alleine dem Dreieinigen Gott gehören, IHM nachfolgen und IHm treu bleiben wollen.

Liebe Grüße,
Yvonne
.. weil ich davon überzeugt bin, daß der, welcher in euch ein gutes Werk angefangen hat, es auch vollenden wird bis auf den Tag Jesu Christi.
Phil. 1,6

Servant
Beiträge: 306
Registriert: 17.03.2010 20:26
Kontaktdaten:

Beitragvon Servant » 01.06.2014 20:04

Hallo Joschie,

Arne, nun mal Butter bei den Fische oder anders ausgedrückt ZDF(Zahlen,Daten,Fakten).


Warum ? Wen es interessiert, der kann unter dem Stichwort "Päpste" und "Jesuiten" in einer bibliothek fündig werden.

Das mit der Münze mag dir zwar billig erscheinen, aber andere werden sicher die Symbolik der Münze Verstehen, denke ich zumindestens.

Also - ich mache hier meinen Punkt.

Lieber etwas Auferbauendes - ich hatte den Beitrag "Josaphat - die Gefahren ungöttlicher Zusammenschlüsse (2. Chronik 18)" eingefügt - der ist weiter oben.

Genau darüber sollte man sich viel mehr Gedanken machen.

Liebe Grüße,

Arne
Zuletzt geändert von Servant am 01.06.2014 20:41, insgesamt 5-mal geändert.
1. Korinther 15,50 - wie kommt man dort hinein? Johannes Ev. 3,1-18; Joh. 12, 44f; 1.Thes. 1, 9.10

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5558
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 01.06.2014 20:28

Yvonne hat geschrieben:1.@Joschi: Dann sagst du also, dass die geschichtlichen Fakten über die Jesuiten und die Beschreibung der Exerzizien, sowie das Bestreben der Jesuiten (Papst und Marienkult) nicht stimmen? Falls da einige Aussagen sind, die einer - wie du es nennst - Verschwörungstherorie entspringen, sind doch viele geschichtlichen Tatsachen nicht von der Hand zu weisen, meine ich.
Kannst du deinerseits @Joschie die Berichte über den Jesuiterorden mitsamt ihrer Lehren widerlegen?
2.Möchtest du eine "Bresche schlagen" für den Papststuhl und den Marienkult der RKK? Oder was bringt dich so "in Rage"?
3.Stimmen also auch der RKK Katechismus nicht und die päpstlichen Dogmen, Erlasse etc über den Marienglaube, ihre "Stellung" in der Kirche, Heiligenverehrung etc. und die Stellung der Päpste?
4. (Alles das ist im Wollen und Plan der Jesuiten)....
Ich möchte nicht so verstanden werden, irgend eine "Hetze" zu betreiben. Es geht Gläubigen in Christus um die Wahrheit und die Tatsachen, dass Irrlehrer und Mithelfer derer die wahre Gemeinde Christi untergraben und die Weltherrschaft übernehmen wollen.


zu1. Du hast zu diesem Thema nun ja dieses Buch als Quelle benannt, welche Fakten über die Jesuiten und die Beschreibung der Exerzizien, sowie das Bestreben der Jesuiten (Papst und Marienkult) meinst Du ganz direkt, da dieses ja ein sehr großer Themenbereich ist?
zu2 Du brauchst Dir keine Sorgen machen, ich bin nicht so schnell in Rasche zu bringen! Was mich sauer macht ist das solche wie die von Dir genannten Schriften, der christlichen Apologetik oft diametral entgegenstehen uns sich dadurch mehr als kontraproduktiv Erweisen! Wenn es so ist wie in diesem von Dir genannten Bericht, dass die Jesuiten in großem Maße auch für den Zweiten Weltkrieg mitverantwortlich waren, warum hat diese Infos die sozialistische Propaganda nicht für sich ausgenutzt. Da ich 28.Jahre in der ehemaligen DDR gelebt habe, hätte ich mit Sicherheit davon erfahren, so mal nach meiner Bekehrung die Kirchengeschichte immer wieder als Argument gegen den christlichen Glauben benutz wurde. Dieses sind meine Hauptgründe, warum mich diese Bücher so gewaltig stören.
zu.3 Dieses habe ich nicht so geschrieben, bitte lese dir meine Zeilen in aller Ruhe durch. Mich hat gerade an diesem Buch gestört, das solche Texte und Quellen nicht in der Bibliografie angegeben sind!
zu.4 Yvonne nenne doch auch hier deine direkte Quelle, dass dieses ein Plan der Jesuiten ist und das sie die Weltherrschaft erringen wollen.
P:S.@Yvonne, ich würde mich als ein Reformierter Baptist bezeichnet und mit Sicherheit bin ich nicht Römisch-Katholisch!
Gruß Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5558
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 01.06.2014 20:39

Servant hat geschrieben:Hallo Joschie,

Arne, nun mal Butter bei den Fische oder anders ausgedrückt ZDF(Zahlen,Daten,Fakten).

warum ? Wen es interessiert, der kann unter dem Stichwort "Päpste" und "Jesuiten" in einer bibliothek fündig werden.
Darum - lieber etwas Auferbauendes - ich hatte den Beitragr "Josaphat - die Gefahren ungöttlicher Zusammenschlüsse (2. Chronik 18)" eingefügt.
Genau darüber sollte man sich Gedanken machen.

@Arne, du stellst ihr im Forum mit deinen Beitrag vom 30.5.2014 einige Behauptungen im Raum und auf meiner Nachfrage vom 31.05.2014 belegst Du deine Aussagen nicht mit genauen Quellenangaben sonder es kommt nur frommes bla, bla :roll: @Arne schreibe doch einfach wenn Dir die Quellen zu den Aussagen nicht genau bekannt sind, dieses ist doch nicht so schlimm oder?
Gruß Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Servant
Beiträge: 306
Registriert: 17.03.2010 20:26
Kontaktdaten:

Beitragvon Servant » 01.06.2014 20:49

Hallo Joschie,

das kannst du gern so bezeichnen - "frommes bla, bla".

Ja, ich habe einiges darüber gelesen, doch zu diesem Thema "Jesuiten" kann ich dir kein Buch nennen, da es zu lange her ist.

Und wie sieht es bei dir aus ? Kannst du was zum Thema "Jesuiten" beisteuern, oder geht es dir jetzt nur darum auf meinen Aussagen rumzuhacken? Das wäre mir zu billig. Siehst du es anderes, was sagst du selbst zu diesem Thema?

Wie müssen uns von diesen Gruppierungen Abgrenzen ... das wäre der einzige richtige Gedanke.

Josaphat - die Gefahren ungöttlicher Zusammenschlüsse (2. Chronik 18) (Link weiter oben)

Und ich denke das kann der leser sicher Verstehen ... um mich geht es doch gar nicht :) und erstrecht nicht darum das Thema noch zu Vertiefen, weil es mir zu Finster ist.

Liebe Grüße,

Arne
1. Korinther 15,50 - wie kommt man dort hinein? Johannes Ev. 3,1-18; Joh. 12, 44f; 1.Thes. 1, 9.10

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5558
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 02.06.2014 17:30

Servant hat geschrieben:Hallo Joschie,

das kannst du gern so bezeichnen - "frommes bla, bla".

Ja, ich habe einiges darüber gelesen, doch zu diesem Thema "Jesuiten" kann ich dir kein Buch nennen, da es zu lange her ist.

Und wie sieht es bei dir aus ? Kannst du was zum Thema "Jesuiten" beisteuern, oder geht es dir jetzt nur darum auf meinen Aussagen rumzuhacken? Das wäre mir zu billig. Siehst du es anderes, was sagst du selbst zu diesem Thema?

Wie müssen uns von diesen Gruppierungen Abgrenzen ... das wäre der einzige richtige Gedanke.

@Arne, du und Yvonne habt in diesem Thread, daß Thema "Jesuiten und die katholische Kirche" hineingebracht und so wäre es auch eure Aufgabe gewesen die von euch gemachten Behauptungen mit Quellen zu belegen und an sonst niemand anders hier im Forum! es geht mir nicht darum auf deine Aussagen rumzuhacken, es geht mir um die Nachprüfbarkeit von euren Ausagen. Ich würde bei anderen Nutzern und anderen Themen genau so nachfragen!
Gruß Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Jörg
Moderator
Beiträge: 2193
Registriert: 04.04.2008 07:47
Wohnort: Essen im Ruhrpott

Beitragvon Jörg » 02.06.2014 17:34

Ich glaube, daß ein weiterer Austausch keinen Sinn mehr macht und sperre dieses Thema!

Gruß, Jörg
Es muß alles erst einmal an Gott vorüber, bevor es mich treffen kann. (Helmut Thielicke)


Zurück zu „Aktuelle Sachthemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste