Der Weg auf dem wir gehen

Aktuelle Entwicklungen und Vorkommnisse in der Christenheit

Moderatoren: Jörg, Der Pilgrim

Benutzeravatar
albra-hdh
Beiträge: 116
Registriert: 29.04.2007 20:10
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Beitragvon albra-hdh » 09.09.2008 21:09

Wow, danke für eure Unterstützung.

Werde es mir in Ruhe anschauen und das für mich Interessante runterladen. Wird wahrscheinlich alles werden, was mit der katholischen Kirche und dem ganzen drumherum zu tun hat. Auch die anderen Themen werde ich mir mal angucken. Sind sicher auch (hoch-)interessant.

Danke nochmals!

Der Herr segne euch!

Liebe Grüße

Alex
Ich weiß, mein Gott, dass du das Herz prüfst, und Aufrichtigkeit ist dir angenehm. 1. Chronik 29,17

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5717
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 10.09.2008 11:11

Hallo Alex
Hier was zu lesen James G.Mc.Carthy"Das Evangelium nach Rom" Eine Gegenüberstellung der katholischen Lehre und der Heiligen Schrift hier
Gruß und Segen von Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Gast

Beitragvon Gast » 03.10.2008 08:41

Ich habe heute mal wieder auf der Homepage vom Maleachi-Kreis geschaut und gesehen das es zum Thema, was mich seit langer Zeit Bewegt, einige Worte gesagt werden - ich möchte sie hier gern weiterempfehlen...

Wir, können viel von Nehemia lernen...

MP3... Nehemia
http://www.maleachi-kreis.de/Seiten/Archiv.html

An die "Ekklesia" - nicht an die die draußen sind !

Herr wir gehen Hand in Hand , die dein Hand und Ruf verband, stehen in deinem großen Heer aller Himmel, Erd und Meer

Welten stehn um dich im Krieg, gib uns Teil an deinem Sieg - Mitten in der Höllen Nacht hast du ihn am Kreuz vollbracht.

In die Wirrnis dieser Zeit fahre, Strahl der Ewigkeit; zeig den Kämpfern Platz und Pfad und das ZIEL der Gottesstadt.

Mach in unsrer kleinen Schar Herzen rein und Augen klar, Wort zur Tat und Waffen (Geistliche Waffen) blank, Tag und Weg voll Trost und Dank.

Herr, wir gehen Hand in Hand, Wandrer nach dem Vaterland (Himmel); laß Dein Anglitz mit uns gehn, bis wir ganz im Lichte stehn.


Otto Redmüller

Richtet eure Augen auf den großen und lebendigen Gott - Jesus Christus, dem Lamm Gottes und werft eurer Vertrauen nicht Weg, welches eine grosse Belohnung hat !!! ER ist Treu und ER steht zu seinem Wort !

Ko. 2,15

Gast

Beitragvon Gast » 04.10.2008 17:07

Ein Trauerspiel habe ich gefunden, es kommt anschließend, und es hat mich geschock !

Das sind so Situationen wo ich meine zu erkennen - der Abend ist vorgerückt und die Stunde nahe da niemand mehr wirken kann !

Da wird von Einheit gepredigt und sie Wissen nicht mal was für eine Einheit Jesus Christus meinte in Johannes 17 - liegt das daran das sie das Wort Gottes gar nicht kennen ?

... und die meisten von ihnen Pilgern brav nach Rom, oder sollte ich sagen nach Babylon ? Ja sie tuen es - sie sind eine SCHADE !

Die Evangelische Allianz hat sich an eine Lüge verkauft !

http://www.oekumenischer-christusdienst.de/

Entschuldigt, aber mir wird Ü...., wenn ich sehe wer dort alles zu Worte kommt - die Stimme des Fürsten dieser Welt, dem Lügner von Anbeginn :

http://www.oekumenischer-christusdienst ... at_02.html

Das ist also die Evangelische Allianz - es sind bestimmt schon viele Gläubige Christen gegangen ! (Vielleicht ist die EV. Allianz an die Börse gegangen und wurden durch eine Feindliche Übernahme vom Vatikan eingekauft ?)

Da kann man diesen Geschwistern, wenn sie es denn wahren, nur noch den Rücken zukehren und sie ziehen lassen... traurigen Herzens - den hören wollen sie ja nicht ! Mit ihnen bin ich nicht Eins, aber mit denen die in Jesus Christus sind und IHM Glauben !

Wollt ihr auch gehen ? Hey ich frage euch - wollt ihr auch gehen ?

Wenn ja, dann möchte ich euch sagen - dann habt ihr Jesus Christus nie gekannt, wäre es anders würdet ihr bei IHM bleiben und sein WORT nicht Verleugnen !

eugen
Beiträge: 217
Registriert: 11.04.2007 14:25
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon eugen » 04.10.2008 20:35

Arne hat geschrieben:Die Evangelische Allianz hat sich an eine Lüge verkauft !
http://www.oekumenischer-christusdienst.de/
Was für ein unglaublicher Schock!!! :roll:

Gast

Beitragvon Gast » 04.10.2008 21:02

Ok - es war abzusehen das das mal kommen wird... :roll:

War die weiche der Ev. Allianz schon von Anfang an Falsch gestellt... ?

Allianz und Freimaurerei
Zuletzt geändert von Gast am 30.11.2008 20:34, insgesamt 1-mal geändert.

lutz
Beiträge: 1052
Registriert: 02.12.2005 21:37
Kontaktdaten:

Beitragvon lutz » 04.10.2008 22:05

Der Weg auf dem wir gehen:

es ist schwierig und bringt den ein oder anderen an den Rand der Verzweiflung. Wenn ich mir manche Auseinandersetzung mit den Lehren der RKK ansehe, dann könnte man den Eindruck gewinnen, dass eine Ökumene erstrebenswert sei.

Das Problem, das ich hier sehe, liegt eher darin, dass wir versucht sind eine Allianz gegen X (Y oder Z) ins Leben zu rufen. Dabei gerät die eigentliche Allianz - eine Allianz mit dem einzig wahren Christus - leicht aus dem Blickfeld.
Die Frage lautet nicht zuerst: Wogegen bin ich? sondern: Welchem Christus folge ich? Wer ist Er? Was hat Er getan und was tut Er?
Mit diesen Fragen bekomme ich schnell heraus, welche Art Christus eigentlich gemeint ist.

Solange geschrieben steht: "Meine Schafe hören auf meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir nach," (Joh. 10, 27) und von der Heilsbotschaft: " ..., ist sie doch eine Gotteskraft, die jedem, der da glaubt, die Rettung bringt, ..." (Röm. 1, 16), ist Hoffnung da, denn Sein Wort kann nicht lügen.

Unser Weg wird nicht anders laufen oder aussehen, als des Herrn Weg. Der Knecht ist nicht über seinem Meister.
Sehr schön bringt es 2. Kor. 6, 1 - 10 zum Ausdruck und diesem Vorbild dürfen wir mit Ernst nacheifern.
Oder: "Nur verwaltet die Gemeinde so, wie es der Heilsbotschaft Christi würdig ist; ... in einem Geiste feststeht, indem ihr einmütig wie ein Mann für den Glauben an die Heilsbotschaft kämpft und euch in keiner Beziehung von den Widersachern einschüchtern lasst; ..." (Phil. 1, 27. 28).

Und abschließend noch zwei Zitate:
M. Luther (Vorlesung über den Römerbrief 1515/1516):
"Das Evangelium aber zu verkündigen, das heißt die größte Wohltat erweisen und zwar noch dazu unter den schwersten Verfolgungen und Widerständen der ganzen Welt ... Und nur lauter Böses dafür zu empfangen: ... Ich bitte dich, wie weit ist von dieser hohen Stufe der noch entfernt, der bloß umsonst sich wohltuend erzeigt. Darüber denke nach! Das Evangelium ist eine unaussprechlich herrliche Gabe, mit keinem Reichtum, keinen Ehren, keinem Genuss zu vergleichen ..."
Spurgeon zu Ps. 86, 10 (Schatzkammer):
"Verträglichkeit gegen die Lüge ist Verrat an der Wahrheit. Unser Gott lässt sich nicht anbeten als einer unter vielen Guten und Wahren, sondern nur als der alleinige Gott, und sein Evangelium darf nicht als eine Heilslehre neben vielen, sondern als die alleinige Wahrheit, die allein dem Menschen helfen kann, verkündigt werden. Der Lügen mögen sich viele unter einem Dach vertragen, aber in dem Tempel der Wahrheit gibt es nur eine unteilbare Gottesverehrung."

Irren wir uns nicht, die Wahrheit ist absolut und völlig unabhängig davon, in welcher Gemütsverfassung sie verkündigt wird. Falsche Motive, falscher Ton ... machen aus einer wahren Aussage keine falsche! Lassen wir uns auch nicht von denen einschüchtern, die eine sündlose Verkündigung einfordern! Lasst uns aber auch barmherzig sein mit denen, die über die geübten Sinne der Unterscheidung noch nicht verfügen und ihnen helfen sie zu bekommen!

Lutz

Gast

Beitragvon Gast » 05.10.2008 14:20

An dieser Stelle möchte ich einfach mal einen Lese Tipp zum Thema
geben.

Einigkeit in der Wahrheit

Noch etwas möchte ich gern von Herzen weitergebe, habe ich heute zugeschickt bekommen :) und andere wohl auch :) (ein Newsletter)

VON RELIGION HABE ICH DIE NASE VOLL (Anmerkung von mir: "Und ich ebenfalls und zwar schon lange !!!!)

http://bitflow.dyndns.org/german/Jochem ... 990_32.mp3

Gast

Beitragvon Gast » 30.11.2008 20:41

Hallo Lutz,
du hast zum ende hin noch geschrieben:
Irren wir uns nicht, die Wahrheit ist absolut und völlig unabhängig davon, in welcher Gemütsverfassung sie verkündigt wird. Falsche Motive, falscher Ton ... machen aus einer wahren Aussage keine falsche! Lassen wir uns auch nicht von denen einschüchtern, die eine sündlose Verkündigung einfordern! Lasst uns aber auch barmherzig sein mit denen, die über die geübten Sinne der Unterscheidung noch nicht verfügen und ihnen helfen sie zu bekommen!
Das wäre schön... das uns das ein wirkliches Anliegen wird, das es uns Bewegt... uns im schauen auf Jesus Christus und auf das was ER für uns getan hat...


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast