Arche“ verlässt Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden

Aktuelle Entwicklungen und Vorkommnisse in der Christenheit

Moderatoren: Jörg, Der Pilgrim

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5558
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Arche“ verlässt Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden

Beitragvon Joschie » 03.01.2009 21:01

Arche“ verlässt Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden


Die Arche ist besonders durch die „Fernsehkanzel“ mit Pastor Wolfgang Wegert bekannt geworden. Gemeinde und Missionswerk werden eine evangelisch reformierte Freikirche.
H a m b u r g (idea) - Das Gemeinde und Missionswerk Arche in Hamburg ist aus dem Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP) ausgetreten. Seit dem 1. Januar firmiert es als evangelisch reformierte Freikirche. Wie das Werk am 29. Dezember mitteilte, waren theologische Gründe ausschlaggebend für den Schritt.
Man wolle „eine Stimme für reformierten und zugleich lebendigen Glauben“ sein. Die Arche glaube an das aktive Wirken des Heiligen Geistes in heutiger Zeit, bekenne sich aber zu einem reformatorischen Heilsverständnis, das nicht den sogenannten „freien Willen“ des Menschen, sondern die Souveränität der Gnade Gottes in den Vordergrund stelle, so wie es beispielsweise der englische Erweckungsprediger Charles H. Spurgeon (1834-1892) und der Gründer des deutschen und kontinentaleuropäischen Baptismus, Johann Gerhard Oncken (1800-1884), getan hätten. Diese Grundüberzeugung vertrage sich nicht mit der Vielfalt charismatischer Prägungen, wie sie im BFP gelebt werden. Die Führungen von BFP und Arche hätten sich brüderlich ausgesprochen und seien zu dem Ergebnis gekommen, „trotz ihres unterschiedlichen Weges in gemeinsamer Absicht das Reich Gottes zu fördern“.

Bekannt durch „Fernsehkanzel“
Diese Umorientierung habe die Arche mit Gemeinden und Werken ähnlicher Ausrichtung in Verbindung gebracht, etwa mit der Konferenz „Together for the Gospel“ (Zusammen für das Evangelium) in den USA, zu der sich im letzten Jahr 5.500 meist junge reformierte Pastoren trafen, um zur Rückbesinnung auf die Kernbotschaft des Evangeliums aufzubrechen. Auch verbinde die Arche eine Freundschaft zur US-Gemeindebewegung „Sovereign Grace Ministries“ (Missionswerk Souveräne Gnade). Die Arche unterhält auf vier Kontinenten eine ausgedehnte Missions- und Sozialarbeit. Sie ist besonders durch die „Fernsehkanzel“ mit Pastor Wolfgang Wegert bekannt geworden. Die Gottesdienste werden in Deutschland über die Sender „Das Vierte“ und rheinmaintv und in der Schweiz über U1TV und 3plus ausgestrahlt. Zum BFP gehören 720 Gemeinden mit rund 45.000 Mitgliedern. Als Präses amtiert Pastor Roman Siewert (Norden-Norddeich).
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Leo_Sibbing
Moderator
Beiträge: 1023
Registriert: 12.05.2008 11:58
Wohnort: 46286 Dorsten-Wulfen
Kontaktdaten:

Beitragvon Leo_Sibbing » 04.01.2009 17:17

Ist Thomas Schirrmacher Gemeindeglied der "Arche Hamburg" ?
Ich meine ich hätte ihn heute in der "Fernsehkanzel" im "Publikum" gesehen, wenn ich mich nicht irre. Kann aber auch nur jemand gewesen sein, der ihm sehr sehr ähnlich sieht.
Ich freue mich sehr in dem HERRN, und meine Seele ist fröhlich in meinem Gott; denn er hat mir Kleider des Heils angezogen, mit dem Mantel der Gerechtigkeit mich bekleidet, ... Jesaja 61,10

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5558
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 04.01.2009 17:35

Hallo Leo
Veranstaltungen des Martin-Bucer Seminar hier in Hamburg findet in Räumen der Arche statt.
Gruß Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
H.W.Deppe
Administrator
Beiträge: 728
Registriert: 03.03.2005 20:08
Wohnort: 33813 Oerlinghausen
Kontaktdaten:

Beitragvon H.W.Deppe » 20.01.2009 14:32

Schaut denn jeman von euch die Fernsehkanzel? Oder (Joschie?) geht mal live in die "Arche"?

Was haltet ihr von der Verkündigung - kann man das empfehlen oder kommt zu viel pfingstlerisches Gedankengut drin vor?

Da die "Arche" aus ihrem bisherigen Dachverband ausgetreten ist, wird sie vllt. die Fühler ausstrecken nach neuen Kontakten hierzulande. In die USA unterhält sie bereits Kontakte zu "Souvereign Grace Ministries" und vllt. auch zu T4G (Together fore the Gospel) bzw. es gibt Ambitionen, so etwas auch in D zu starten.

Grüße, Werner
"Der Prophet, der einen Traum hat, erzähle den Traum! Wer aber mein Wort hat, rede mein Wort in Wahrheit! Was hat das Stroh mit dem Korn gemeinsam? spricht der HERR." (Jer 23,28)
Lasst uns bei dem bleiben, was geschrieben steht! Sola Scriptura!

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5558
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 20.01.2009 14:45

Ich werde in der nächsten Zeit mal zur Arche gehen,Die Predigten von der Fernsehkanzel die ich gehört habe waren nicht pfingstlerisch :!:
Gruß Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Enrico
Beiträge: 302
Registriert: 05.07.2007 14:56
Wohnort: München

Beitragvon Enrico » 20.01.2009 17:47

Ich habe mir mal eine PRedigt von Herrn Wegert angesehen, da es im Internet aufgezeichnete Videopredigten gibt zum download.
Diese die ich mir angesehen habe, da hat Pastor Wegert begründet, warum kleine Babys und ungeborene eben nicht verloren gehen können, sondern von Haus gerettet sind.
Nur waren seine Begründungen nicht biblisch, sondern lauter eigene Meinungen und die wenigen Bibelstellen die er aufzeigte besagen aber in ihrem eigenem Kontext eine ganz andere Aussage als diese welche er dort reininterpretierte...
Für mich war der Fall Wegert nach ansehen dieser Predigt abgeschlossen. :shock:

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5558
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 20.01.2009 20:58

Hallo Enrico
Du bist ja ein ganz schneller und fixer,das du nach einer Predigt(wo ist der Link) über Herrn Wegert ein Urteil fällst, finde ich sehr vermessen.Besonders über diesen Punkt.
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Gast

Beitragvon Gast » 20.01.2009 21:16

Joschie hat geschrieben:Hallo Enrico
Du bist ja ein ganz schneller und fixer,das du nach einer Predigt(wo ist der Link) über Herrn Wegert ein Urteil fällst, finde ich sehr vermessen.Besonders über diesen Punkt.


Enrico hat ja nicht geschrieben, dass er mit Herrn Wegerts Meinung nicht zufrieden war, sondern mit seiner Darstellung:

Nur waren seine Begründungen nicht biblisch, sondern lauter eigene Meinungen und die wenigen Bibelstellen die er aufzeigte besagen aber in ihrem eigenem Kontext eine ganz andere Aussage als diese welche er dort reininterpretierte...


Wenn Enrico damit wirklich recht hat, kann er sehr wohl ein Urteil faellen. Warum nicht? Ich verstehe Enrico gut. Ich habe auch keine Geduld mehr. Ich habe auch schon zuviel Zeit verschwendet mir die persoenlichen Meinungen von Predigern oder irgendwelches Wischi-Waschi-Gerede anzuhoeren. Anstelle von Auslegen der Schrift.

lutz
Beiträge: 1052
Registriert: 02.12.2005 21:37
Kontaktdaten:

Beitragvon lutz » 20.01.2009 21:41

Also ich kenne die Fernsehkanzel (TV-verkündigung von Pastor W. Wegert) seit mindestens 9 Jahren. Eines kann ich mit Sicherheit behaupten, dass die Verkündigung dem seit Dezember 2008 vorliegenden Glaubensbekenntnis entspricht.
Man kann sich auch das Buch "Fundamente des Glaubens" kostenlos bestellen, um sich ein Bild über die Lehre zu machen.

Dass Enrico nach einer Predigt es nicht mehr für wertvoll erachtet, ist seine eigene Angelegenheit - aber die Beziehung zu Wischi-waschi herzustellen ist missverständlich.

In dem Thema "Heil" wird man hier keinen Synergismus finden (also ein Hand in Hand arbeiten des Menschen mit Gott zum Heil egal in welcher prozentualen Abstufung). "Reformiert" kann hier gut gesehen werden.
Dort habe ich das erste Mal eine Predigt über "Gnade" gehört, die ich von einem deutschen Zeitgenossen auf der "Kanzel" noch nie so deutlich in aller Kürze verkündigt fand. (Dies ist nat. subjektiv jetzt.) Zum Thema "Erwählung" war es ebenso.
Ein Link dazu ist mir nicht möglich, weil diese Predigt zeitlich vor dem Archiv der heutigen Webseite lag.

Bei nachfolgenden Bereichen müsste man jedoch aufpassen. Vor allem was sich um "Christus in uns" oder "Heiligung" rankt. Über TV lassen sich auch keine Schlüsse ziehen, was die Wichtung und praktische Auslebung dieser Gedanken in den vielen Hauskreisen angeht.

Auf jeden Fall habe ich mich sehr über die Mitteilung des Austritts gefreut und natürlich noch mehr über die veröffentlichte Begründung.
Bei der nächsten Gelegenheit im Rahmen der "Evangelium für unser Land" - Verkündigung möchte ich es mir auch einmal persönlich anschauen.

Lutz

Gast

Beitragvon Gast » 21.01.2009 08:48

lutz hat geschrieben:
Bei nachfolgenden Bereichen müsste man jedoch aufpassen. Vor allem was sich um "Christus in uns" oder "Heiligung" rankt. Über TV lassen sich auch keine Schlüsse ziehen, was die Wichtung und praktische Auslebung dieser Gedanken in den vielen Hauskreisen angeht.
Lutz


Hi Lutz,
in wieweit meinst Du, man müsse aufpassen, was "Heiligung" oder "Christus in uns" angeht?
Gruß
M.

P.S.: habe wegert im TV angeschaut. Viel Solides dabei, stil sehr telegen.

Benutzeravatar
Enrico
Beiträge: 302
Registriert: 05.07.2007 14:56
Wohnort: München

Beitragvon Enrico » 21.01.2009 09:53

Hallo ,

würde mich allerdings auch interessieren...dieses "Christus in uns" und "Heiligung" sind keine Themen, über die man so einfach hinweg sehen darf...sondern die eben sicherstellen ob wir tatsächlich Christus angehören oder eben nicht.

Hallo lieber Joschie...werde ganz sicher keine Links dieser Seite wo man die ganzen Gottesdienstpredigten bekommt hier im Forum online stellen.
Auf der gleichen Seite kann man sich auch Videos von Reinhardt Bonnke, Bayless Conley und Benny Hinn und Pastor Wegert (wenn besagte Seite die Benny Hinn so toll findet und extra mit videorekorder aufzeichnet um sie dann online zu stellen Pastor Wegert auch toll findet-ist ja eine Privatperson der des macht-muss sie ja gut sein-ironie aus) runterladen und ich will hier ganz sicher keinen im Forum zur Irrlehre hinverführen.
Wer also ne Predigt haben will, sende mir ne pm...aber hier ins Forum könnte ich vor Gott nicht verantworten.

Über TV lassen sich auch keine Schlüsse ziehen, was die Wichtung und praktische Auslebung dieser Gedanken in den vielen Hauskreisen angeht.


Nun handelt es sich hier aber um Predigten.
Da wir aber wissen dass der rettende Glaube eben aus der Predigt kommt und die Predigt eben aus dem Worte Gottes und wir wissen es weil es eben so in der Bibel geschrieben steht, kann man schon gewisse Rückschlüsse ziehen ...wie es mit dem vertretenden Glauben selbst in den dortigen Hauskreisen bestellt ist, je nachdem sie was gepredigt bekommen.

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5558
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 21.01.2009 11:18

Hier die Predigte um ein besseren Bild sich zu machen.
Gruß Joschie
Zuletzt geändert von Joschie am 22.01.2009 22:22, insgesamt 1-mal geändert.
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

maxb
Beiträge: 302
Registriert: 13.03.2008 16:53

Beitragvon maxb » 21.01.2009 11:22

Ich weiß nicht viel von der Arche Gemeinde, aber ich weiß, dass sie eine Änderung durchgegangen ist, deshalb würde mich mal interessieren, aus welcher Zeit die Predigt von Enrico stammt.
Folgendes Video gibt vlt. einen recht interessanten Einblick in die Gemeinde(englisch, deutsch oder spanisch):
http://www.sovereigngraceministries.org ... tions.aspx

Benutzeravatar
Enrico
Beiträge: 302
Registriert: 05.07.2007 14:56
Wohnort: München

Beitragvon Enrico » 21.01.2009 16:22

Also habe die besagte Predigt nun von der einen Seite runtergeladen und auf meinem eigenen Server hochgeladen, sodass ihr sie auch einmal prüfen könnt.
Ich betone, ich stelle diese Predigt ausschliesslich zur Prüfung zum Wort Gottes rein und NICHT als Verkündigung.


26.11.2006 Was mit frühverstorbenen Kindern geschieht

http://www.enabc.info/arche.wmv

Nunja, es mag ja sein dass Herr Wegert seine Ansichten mittlerweile geändert hat und er Buße getan hat und zum Wort des Schrift umgekehrt ist.
Dies wäre freilich ein sehr erfreulicher Schritt.
Nur wäre es dann auch zu wünschen, wenn besagte Predigten die den Boden der Schrift verlassen auch aus dem Netz verschwinden würden.

lutz
Beiträge: 1052
Registriert: 02.12.2005 21:37
Kontaktdaten:

Beitragvon lutz » 21.01.2009 17:31

Und hier zum Prüfen das Ganze noch einmal schriftlich (4 Seiten):
www.archegemeinde.de/media/pdf/tv061126.pdf


Wenn ich von Aufpassen in den Bereichen "Heiligung" und "Christus in uns" spreche, dann bezieht sich dieses auf die Vorstellung vom: WIE?
Ich denke dabei an solche Formulierungen im Bekenntnis:
"Der Heilige Geist ergießt sich in die Auserwählten." - ohne nähere Beschreibung.
"Bei der Wiedergeburt wird uns zu unserer alten, unerlösten Natur eine neue hinzu gegeben, nämlich die des Herrn Jesus Christus."

Habe ich in einem Gottesdienst die Ordnung, dass "prophetisch Redende" erst mit der Leitung sprechen sollen zum Zwecke der Prüfung - dann besteht ein gewisser Schutz.
Diese Form von Schutz kann aber in Hauskreisen durchaus entfallen.
Auch wenn gelehrt wird, dass ein sündloses, reines Leben hier auf Erden für uns nicht möglich ist, auch wenn gelehrt wird, dass Alles am Wort Gottes zu prüfen ist - kann es bei der Lehrsubstanz sehr wohl möglich sein, dass ich in eine Gruppe komme, die ganz andere Schlussfolgerungen daraus zieht.

Damit es fasslicher wird: (Ich bin mir bewusst, dass ich dabei überspitze, mir geht es aber um das Prinzip.)
Folgende Denkweise wäre möglich:
Ich habe zwei Naturen, eine unreine (sündhafte) und eine reine (göttliche, gleich dem Herrn). Wenn ich den Mechanismus raus habe um von einer Natur in die andere zu wechseln, dann ist es mir zumindest partiell möglich sündlos zu sein. Ja mehr noch, ich könnte selbst sogar inspiriertes Wort Gottes reden ... Eigentlich sind Zustände, die zur Berliner Erklärung geführt haben, dann jederzeit wieder möglich.

In den TV-übertragungen findet man solche Folgerungen nicht. Ich habe aber in der Verkündigung schon Sätze wie: "Der Christus in mir schläft nicht." gehört. Damit sind natürlich Assoziationen verbunden, dass Christus irgendwie unmittelbar in mir wohnt.
Der, der das Schwergewicht seines Glaubenslebens außerhalb setzt (Gottes Wort der Schrift, der Christus am Kreuz, der Christus im Himmel bspw.), wird weniger anfällig sein.
Verschiebt sich dieser in Richtung innerliche Erfahrung, Träume, innere Stimmen, dann kann alles kippen.
Die TV-verkündigung hat ihren Schwerpunkt außerhalb und anders kenne ich sie nicht.

Besonders ausführlich wird das Lehrthema hier behandelt:
www.betanien.de/Material/wortundgeist.pdf

Ganz speziell zum "Schwärmertum" hier:
www.betanien.de/verlag/material/ca-leseprobe.pdf
(B. Kaiser, Christus allein, besonders ab Buchseite 209 - natürlich wird die reformat. Lehre viel ausführlicher am Anfang des Buches entfaltet.)

Lutz


Zurück zu „Aktuelle Sachthemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste