Arche“ verlässt Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden

Aktuelle Entwicklungen und Vorkommnisse in der Christenheit

Moderatoren: Jörg, Der Pilgrim

lutz
Beiträge: 1052
Registriert: 02.12.2005 21:37
Kontaktdaten:

Beitragvon lutz » 06.03.2012 22:17

Bibelfundi hat geschrieben:So hat er dies dem Vorstand des BFP mitgeteilt.
Bei meinem E-Mail Wechsel ging es hauptsächlich um Bibelstellen aus dem Kontext gerissen.


Mir erscheint das Ganze überhaupt nicht schlüssig und die Bemerkung „Bibelstellen aus dem Kontext gerissen“ bestärkt mich darin:

Da werde ich mich diesbezüglich umgehend bei ihm persönlich informieren.
Mal sehen was raus kommt …

Lutz

lutz
Beiträge: 1052
Registriert: 02.12.2005 21:37
Kontaktdaten:

Beitragvon lutz » 14.04.2012 20:24

Heute hatte ich nun Post (ganz altmodisch im Briefkasten). Übrigens auf diesem Weg hatte ich auch angefragt.
In dem Brief von Wolfgang Wegert steht, dass er sich im Detail an eine solche Auseinandersetzung nicht mehr erinnern kann. Damals gab es „viele Menschen“ mit denen er Email-kontakt in dieser Sache hatte.

Diese relevanten Auszüge möchte ich aus dem Brief zitieren (ich hatte ihm geschrieben, warum ich frage und was ich auf „bifo“ mache):
Ich kann in diesem Zusammenhang auch Ihnen gegenüber nur unterstreichen was wir in der Presseerklärung zum Austritt der Arche aus dem BFP verlauten ließen …
Damit ist klar, dass sowohl die extrem charismatische Durchdringung des BFP einerseits und das Fehlen der reformatorischen Gnadenlehre andererseits die Gründe für den Austritt waren.


Lutz

lutz
Beiträge: 1052
Registriert: 02.12.2005 21:37
Kontaktdaten:

Beitragvon lutz » 20.06.2012 18:25

Dann möchte ich auch unter diesem Thema (nach dem Hinweis von Joschie an anderer Stelle) auf einen Vortrag von Wolfgang Wegert aufmerksam machen:
http://www.evangelium21.net/2012/06/18/ ... ng-wegert/

Hier wird jeder Informationen zum persönlichen Werdegang finden und auch die Frage: Was hat denn nun den Ausschlag gegeben zur Beschäftigung mit den Gnadenlehren? bleibt neben vielen anderen nicht unbeantwortet.

Auf alle Fälle hörenswert.

Lutz

Fritz67
Beiträge: 19
Registriert: 03.04.2015 21:48
Wohnort: Uelzen

Beitragvon Fritz67 » 07.04.2015 15:23

Die Webseite der Gemeinde und Missionswerk Arche ist mit das erste, das mir eine Glaubensschwester empfohlen hat. Mit ihr habe ich auch mehrere Male Gottesdeinste der Arche in Hamburg besucht.
Vor allem die Predigten zum Johannes Evangelium sind mir eine Hilfe gewesen.

Von der pfingstlerischen Vergagenheit Wolfgang Wegerts habe ich erst Ende 2014 erfahren nach einem Gottesdienst, an dem Rudolf Ebertasheuser gepredigt hat. Da hat es einige Broschüren gegeben unter anderem ein Blatt, das vor pfingstlerischen und charismatischen Einflüssen warnt und da habe ich auch den Namen Wolfgang Wegert gelesen, was mich entsetzt hat.
Ich habe es nachgeprüft anhand mancher Predigten zu 1. Korinther wiie z.B 1. Korinther 12, 1-11 und habe erkannt, das der Name nicht auf dieser Liste gehört.

Ich habe viele Predigten von der Arche gelesen, gehört und gesehen und bisher sind fast alle für mich lehrreich, ermahnend und erbauend gewesen.

biggi
Beiträge: 43
Registriert: 21.11.2014 10:43
Wohnort: Berlin

Beitragvon biggi » 09.04.2015 15:10

Fritz67 hat geschrieben:Die Webseite der Gemeinde und Missionswerk Arche ist mit das erste, das mir eine Glaubensschwester empfohlen hat. Mit ihr habe ich auch mehrere Male Gottesdeinste der Arche in Hamburg besucht.
Vor allem die Predigten zum Johannes Evangelium sind mir eine Hilfe gewesen.

Von der pfingstlerischen Vergagenheit Wolfgang Wegerts habe ich erst Ende 2014 erfahren nach einem Gottesdienst, an dem Rudolf Ebertasheuser gepredigt hat. Da hat es einige Broschüren gegeben unter anderem ein Blatt, das vor pfingstlerischen und charismatischen Einflüssen warnt und da habe ich auch den Namen Wolfgang Wegert gelesen, was mich entsetzt hat.
Ich habe es nachgeprüft anhand mancher Predigten zu 1. Korinther wiie z.B 1. Korinther 12, 1-11 und habe erkannt, das der Name nicht auf dieser Liste gehört.

Ich habe viele Predigten von der Arche gelesen, gehört und gesehen und bisher sind fast alle für mich lehrreich, ermahnend und erbauend gewesen.
Rudolf Ebertshäuser ist - denke ich - ernsthaft, aber bestimmte Dinge, die er vertritt, stimmen nach meinem Dafürhalten einfach nicht - so z. B. dass er so weit ich weiss - Prophetien ablehnt, weil es sie angeblich nicht mehr gibt.
Biggi

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5558
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 09.04.2015 16:19

Das Gemeinde und Missionswerk Arche kann man heute nicht mehr als pfingstlich einstufen oder bezeichnen. Dieses kann ich schon als jemand der dort zum Gottesdienst geht beurteilen. Rudolf Ebertshäuser hat seine ganz eigenen Beurteilungskriterien was pfingstlich ist oder nicht und nur diesen zählen für ihn. Ich stelle hier mal die Frage, was eigentlich unter pfingstlich-charismatisch zu verstehen?
Gruß Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Fritz67
Beiträge: 19
Registriert: 03.04.2015 21:48
Wohnort: Uelzen

Beitragvon Fritz67 » 11.04.2015 19:19

Die Frage kann ich nicht beantworten.
Ich habe zwar von manchem gelesen,finde manches fraglich und einiges wirkt auf mich durcheinander gemischt.
Aber für mich persönlich, macht es keinen Sinn, darüber nachzuforschen, das lenkt mich von der Bibel ab.
Mir ist lieber mich an dem zu halten, was mir Gott durch die Bibel mitteilt.

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5558
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Medien kritisieren bekannten Fernsehpfarrer

Beitragvon Joschie » 03.05.2015 18:45

Medien kritisieren bekannten Fernsehpfarrer
Wolfgang Wegert vom Missionswerk „Arche“ in Hamburg ist einer der bekanntesten TV-Pfarrer Deutschlands. Wegen einer Aussage über Opfer von Flugzeugabstürzen sprechen Medien nun von einer „Schock- und Skandalpredigt“. Hier der ganze Beitrag
Ich habe dieses Prdigt selbst in der Arche gehört, diese Kritik geht an der Predigt von Pastor Wegert total vorbei :motz:
Gruß Lutz
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Servant
Beiträge: 306
Registriert: 17.03.2010 20:26
Kontaktdaten:

Beitragvon Servant » 08.05.2015 22:27

Mein Kommentar gilt nicht Wegert, oder der Arche - es geht mit hier nur um Folgendes:

Die Wortwahl, in dieser Predigt, war für die nicht gläubigen hörer sicher in diesem Punkt nicht verständlich - da ja nicht nur die Menschen die in einem Altersheim, oder jene die bei einem Flugzeug Absturz sterben schuldig sind, sonder außnahmslos JEDER MENSCH!

Jeder Mensch muß sterben, da er ein Sünder ist und somit stehen sie alle unter dem gerechten Urteil Gottes - das Urteil lautet - SCHULDIG! (Warum ist das so? Lese bitte mal über den Sündenfall in der Bibel nach, dort erfährt jeder die Antwort)

Psalm 90, 12

Lehre uns bedenken, daß wir sterben müssen, auf daß wir klug werden.

Es gibt einen Retter...

Lese Johannes Kapiel 3, 16-19; und den Römerbrief (am Besten die ganze Bibel :) )

Nach dem Sterben, das Gericht ... Wo bist du Mensch`?
1. Korinther 15,50 - wie kommt man dort hinein? Johannes Ev. 3,1-18; Joh. 12, 44f; 1.Thes. 1, 9.10

Fritz67
Beiträge: 19
Registriert: 03.04.2015 21:48
Wohnort: Uelzen

Beitragvon Fritz67 » 17.05.2015 18:01

Was die Gottessöhne betrifft, widerspreche ich Wolfgang Wegert.

Und was Noah betrifft, irrt er sich. Noah fand Gnade bei Gott, weil er Gott angerufen hatte, denn er ist einer der Nachkommen Sets, die Vers Mose 4, 26 entsprechen. Noah hat zu Gott gebetet, sich zu Gott hin gewendet, weil er erkannt hat, dass er als Sünder nicht vor Gott bestehen kann. Und er war wahrscheinlich der einzige noch übrig gebliebene Mensch, der das tat und deswegen als einziger Gnade bei Gott fand.

Vorsicht auch bei Wein und Trunkenheit. Auch Traubensaft wird in der Bibel mit Wein bezeichnet. Und nach der Sintflut haben sich die Wetterbedingungen verändert, es kann sehr warm gewesen sein und hohe Luftfeuchtigkeit bestanden haben. Soch ein Wetter kann höhere Trinkmengen bedürfen und Traubenzucker gelangt direkt ins Blut und das hat eine entsprechende Wirkung.
Es wird gesagt, dass Noah Wein angebaut und getrunken hat, aber nicht, dass er daraus Alkohol hergestellt hat. Im gesamten Kontext wird nicht dargelegt, dass er Sünde getan hat, die aber hat Ham getan.

Wenn Gott sagt: "Noah war ein frommer Mann und ohne Tadel zu seinen Zeiten; er wandelte mit Gott.", dann sollen wir es besser so belassen.


Zurück zu „Aktuelle Sachthemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast