5. Betanien-Konferenz am 7.9.2013

Einladungen, Veranstaltungen, Hinweise, sonstige Empfehlungen

Moderator: Jörg

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5560
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

5. Betanien-Konferenz am 7.9.2013

Beitragvon Joschie » 29.07.2013 12:14

5. Betanien-Konferenz am 7.9.2013

Thema:Haggai: Der Tempelbau einst, heute und in Zukunft
Haggai wirkte neben Sacharja zur Zeit des Wiederaufbaus des Tempels, als die Juden aus dem babylonischen Exil nach Jerusalem zurückgekehrt waren. Er ermahnte das Volk, weil der Tempelbau ins Stocken geraten war, denn die damaligen Juden arbeiteten lieber für ihr komfortables Leben in „getäfelten Häusern“, anstatt ihre Kraft in das geistliche Werk, den Bau des Hauses Gottes, zu investieren. Der Grund für fehlenden Segen lag in ihren falschen Prioritäten! Mit dem Ausblick auf den künftigen wahren Tempel und auf den Messias vermittelt Haggai Hoffnung und den Ausblick auf Gottes großes Heil und umfassenden Sieg. So bietet der Haggai wichtige Lektionen für uns Christen heute, u.a. wie wichtig eine richtige Zukunftserwartung für ein hingegebenes Leben als Christ ist.


Ort:
Haus Neuland (säkular)
Senner Hellweg 493
33689 Bielefeld-Sennestadt
Im Grünen im Teutoburger Wald, sehr verkehrsgünstig gelegen nahe der A2 und A33.
Programm:
9.30 Uhr: Begrüßung
9.45 Uhr: Jörg Wehrenberg | Haggai 1:
Getäftelte Häuser oder Tempelbau? Die Ermahnung
10.45 Uhr: Kaffeepause
11.15 Uhr: Hans-Werner Deppe: Haggai 2,1-9:
Der Tempel einst und in Zukunft. Die Hoffnung.
12.15 Uhr: Fragenbeantwortung, Infos, Neuigkeiten
12.30 Uhr: Mittagessen
13.30 Uhr: Pause, Wanderung durchs Schopketal (3-4km)
15.00 Uhr: Joachim Schmitsdorf: Haggai 2,10-19:
Richtet euer Herz auf den Tempelbau! Der Segen.
16.00 Uhr: Nachmittagskaffee & Kuchen
16.45 Uhr: Jörg Wehrenberg: Haggai 2,20-23:
Der wahre Tempel und König. Die Erfüllung.
17.45 Uhr: Fragenbeantwortung, anschließend Bücherbasar
18.45 Uhr: Abendessen (kaltes & warmes Buffett)

Haggai wirkte neben Sacharja zur Zeit des Wiederaufbaus des Tempels, als die Juden aus dem babylonischen Exil nach Jerusalem zurückgekehrt waren. Er ermahnte das Volk, weil der Tempelbau ins Stocken geraten war, denn die damaligen Juden arbeiteten lieber für ihr komfortables Leben in „getäfelten Häusern“, anstatt ihre Kraft in das geistliche Werk, den Bau des Hauses Gottes, zu investieren. Der Grund für fehlenden Segen lag in ihren falschen Prioritäten! Mit dem Ausblick auf den künftigen wahren Tempel und auf den Messias vermittelt Haggai Hoffnung und den Ausblick auf Gottes großes Heil und umfassenden Sieg. So bietet der Haggai wichtige Lektionen für uns Christen heute, u.a. wie wichtig eine richtige Zukunftserwartung für ein hingegebenes Leben als Christ ist.
Quelle
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Zurück zu „Aktuelle Mitteilungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste