Katholische Kirche

Kontaktsuche, Gemeindesuche, sonstige Rat- und Hilfesuche

Moderator: eddi

Gast

Katholische Kirche

Beitragvon Gast » 21.01.2011 19:05

Ich habe mal eine Frage. Sollte man gläubige Geschwister davor warnen, dass sie dauerhaft in eine Katholische Kirche gehen.

Auch wenn der Priester im Gottesdienst meistens, anstelle dem allgemeinen Glaubens - und Lehrgut der katholischen Kirche, die richtige Botschaft den Menschen gibt, wäre so eine Ermahnung sinnvoll, oder?

Ich habe eine gläubige Schwester empfohlen, sie soll sich eine vernünftige Gemeinde besorgen. Meine Art dies zu sagen war wahrscheinlich mal wieder nicht in Ordnung, aber grundsätzlich sollte man eine Empfehlung für einen Gemeindewechsel aussprechen, oder? Wie denkt ihr?

Diese Schwester ist mit einem Katholiken bereits standesamtlich verheiratet und wird demnächst noch kirchlich heiraten. Nun noch eine weitere Frage, darf ich auf so eine Hochzeit gehen? Spricht irgendetwas dagegen?
Vielen Dank für euren Rat

Bibel lover
Beiträge: 166
Registriert: 15.02.2009 17:05
Wohnort: In Deutschland
Kontaktdaten:

Beitragvon Bibel lover » 21.01.2011 20:56

Na es spricht nichts dagegen auf so eine Hochzeit zu gehen.

Einen Gemeindewechsel würde ich wärmstens empfehlen (natürlich im richtigen Ton :lol: :wink: )
Denn die Katholische Kirche ist wirklich voller falscher Lehren und in ihrer Ausrichtung vorsichtig gesagt extrem bedenklich....
siehe Offenbarung 17 ff...

Liebe Grüße
Johannes
Mein Blog: Gedanken über Gott und die Welt
http://blogofjohannes.wordpress.com

ewigesleben
Beiträge: 142
Registriert: 07.04.2005 13:10
Wohnort: Baden
Kontaktdaten:

Beitragvon ewigesleben » 22.01.2011 07:28

Ich kann mich Johannes nur anschließen, würde aber noch hinzufügen, dass ich natürlich nicht an der Eucharistie teilnehmen würde, sofern diese praktziert wird.

VG Maria
»Der Tod ist verschlungen in Sieg! Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg?«
(1.Kor.15,54-55)

Gast

Beitragvon Gast » 22.01.2011 10:13

Vielen Dank für euren Rat.

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5558
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 22.01.2011 11:59

Hallo Samuel
Das du zu Hochzeit gehst ist O.K.Wegen der Eucharistie würde ich mir nicht so große Gedanken machen, da im Normalfall Nichtkatholiken davon ausgeschlossen sind!Wegen des Gemeindewechsels braucht deine gläubige Schwester viel Weisheit.
Gruß Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Jose
Beiträge: 907
Registriert: 29.05.2010 19:23

Re: Katholische Kirche

Beitragvon Jose » 22.01.2011 14:35

Samuel A. hat geschrieben:Ich habe mal eine Frage. Sollte man gläubige Geschwister davor warnen, dass sie dauerhaft in eine Katholische Kirche gehen.


Für mich ist das keine offene Frage, denn als ich wiedergeboren wurde durfte ich durch die Gnade erkennen, dass dort, wo ein anderes Evangelium verkündigt wird, nicht der Platz eines Gotteskindes sein kann. Hierbei waren mir 2. Kor. 6,14-17 sehr wegweisend. Allerdings ist das sicherlich auch eine Frage der Erkenntnis, daher würde ich zuerst mit den Geschwistern über Gottes Wort reden und sie auch auf die Irrelehren in der katholischen Kirche hinweisen.

Im Zusammenhang mit der Geschichte "Die Heilung von Naaman" finden wir auch die Worte Naamans an Elisa: "In dieser einen Sache wolle der HERR deinem Knecht jedoch vergeben: Wenn mein Herr in das Haus Rimmons geht, um sich dort niederzubeugen, dann stützt er sich auf meinen Arm, und auch ich beuge mich nieder im Haus Rimmons. Wenn ich mich nun dabei niederbeuge im Haus Rimmons, dann möge doch der HERR deinem Knecht in dieser Sache vergeben! Und er sagte zu ihm: Gehe hin in Frieden!" 2.Kön 5,18-19. Naaman hatte den Gott Israels als den wahren Gott erkannt und sein Gewissen war angerührt.

Ich finde die Art und Weise, wie Elisa dem Naaman antwortete sehr schön, handelte es sich doch um jemanden der angefangen hatte zu erkennen und noch nicht viel von Gott wusste. Innerlich hatte sich Naaman bereits von den Götzen gelöst, aber selbst die nur äußere Verbeugung, mit seinem Herrn am Arm, war ihm eine Not. Mit dem Wachsen in der Gnade würde er aber sicherlich auch Kraft empfangen, den Weg der Treue mehr und mehr zu gehen. In dieser Zuversicht konnte ihm Elisa auch den Frieden Gottes zurufen.

José
Bibelzitate sind, wenn nicht anders angegeben, nach der rev. Elberfelder (PC-Ausgabe)

Jose
Beiträge: 907
Registriert: 29.05.2010 19:23

Re: Teilnahme an katholische Hochzeit

Beitragvon Jose » 22.01.2011 15:16

Samuel A. hat geschrieben:Diese Schwester ist mit einem Katholiken bereits standesamtlich verheiratet und wird demnächst noch kirchlich heiraten. Nun noch eine weitere Frage, darf ich auf so eine Hochzeit gehen? Spricht irgendetwas dagegen?


Ich hätte Sorge davor, dadurch meinen Glauben zu verleugnen. Wenn ich überlege, was bei einem katholischen Gottesdienst an Irrlehren verkündigt wird, da könnte ich nicht mit gutem Gewissen dabei sein. Für die meisten Menschen ist es unwichtig was du glaubst, Hauptsache, durch dein Verhalten weicht du nicht von der breiten Masse ab. Unsere Worte alleine tun es nicht, sondern unser Glaubensgehorsam.

Aber auch hier, es kommt darauf an, wie Gott zu dir redet bzw. was du klar aus der Schrift erkannt hast. Wenn du in deinem Inneren weißt, dass es nicht gut ist und dadurch Gott nicht verherrlicht wird, es aber dann doch tust, vielleicht aus Menschenfurcht, dann handelst du nicht im Gehorsam und es ist fraglich, ob Gott deinen Weg segnen kann. Vielleicht kann das aber auch ein Anlass sein, um mit der gläubigen Schwester zu sprechen, über das was dich bedrückt.

José

lutz
Beiträge: 1052
Registriert: 02.12.2005 21:37
Kontaktdaten:

Re: Katholische Kirche

Beitragvon lutz » 22.01.2011 19:55

Samuel A. hat geschrieben:Nun noch eine weitere Frage, darf ich auf so eine Hochzeit gehen? Spricht irgendetwas dagegen?


Vielleicht hilft dir in der Abwägung auch dieser sehr alte Brief (nicht zu vergessen, es geht hier um eine katholische Prozession und um konkrete historische Situationen). Ich denke die Anfragen sind prinzipiell auch anwendbar und es ist nicht schädlich, die zu durchdenken.

http://glaubensstimme.de/doku.php?id=autoren:calvin:738
Darf ein Evangelischer an einer Prozession teilnehmen?

Lutz


Zurück zu „Ich suche …“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast