Such eine Vorlage für die Gebetsstunde

Kontaktsuche, Gemeindesuche, sonstige Rat- und Hilfesuche

Moderator: eddi

Benutzeravatar
Peter01
Moderator
Beiträge: 768
Registriert: 18.10.2009 07:43

Such eine Vorlage für die Gebetsstunde

Beitragvon Peter01 » 22.02.2011 12:40

Hallo zusammen,

ich würde mich freun, wenn jemand für mich eine Vorlage für die Gebetsstunde hat -ob es sowas überhaupt gibt???

Mit Vorlage meine ich verschiedene Bitten und Nöte, die eine Gemeinde allgemein hat -z.B. für den geistlichen Zustand, Heiligung, Fürbitte füreinander usw. Ich finde man ist mit dieser Vorlage besser vorbereitet und man kann sich besser orientieren.

Wie haltet ihr Gebetsstunden in eurer Gemeinde?

Da ich aus dem pfingstlichen Hintergrund stamme, interessiere ich mich mehr für die Gebetsstunde der reformierten gläubigen.

Gruß

lutz
Beiträge: 1052
Registriert: 02.12.2005 21:37
Kontaktdaten:

Beitragvon lutz » 22.02.2011 14:35

Hallo reformist,

vielleicht sind hier Anregungen für dich dabei:

http://www.serk-heidelberg.de/medien/gebete/
An dieser Stelle wollen wir mehr und mehr Gebete zu verschiedenen gottesdienstlichen und privaten Gebräuchen anbieten. Dabei können die Gebete entweder direkt verwendet werden oder sie können als Anregung für das eigene Gebet dienen.

Sie finden die Gebete in der Auswahl rechts.


Lutz

Benutzeravatar
Pilger Andreas
Beiträge: 166
Registriert: 11.04.2005 11:11
Wohnort: Mühlacker
Kontaktdaten:

Beitragvon Pilger Andreas » 22.02.2011 18:26

Hallo reformist,

ich durfte einmal eine Gebetsstunde halten, allerdings in einer evangelikalen Gemeinde. Meine Vorgehensweise war anders als gewöhnlich, wurde dann aber dann doch gut aufgenommen. Die Gebetsstunde habe ich anhand des Unser Vater gestaltet und Luthers Kleinen Katechismus zu Hilfe genommen. Wir sind dann Bitte für Bitte mit der Auslegung durchgegangen und ich habe was unter den Knödeln steht vorgeschlagen dafür zu beten. Das kann man natürlich beliebig erweitern. Den Text habe ich unten reinkopiert.

Gruß,
Andreas

Matthäus 6,5-13

Die Anrede
Vater unser im Himmel.
Was ist das?
Gott will uns damit locken, daß wir glauben sollen, er sei unser rechter Vater und wir seine rechten Kinder, damit wir getrost und mit aller Zuversicht ihn bitten sollen wie die lieben Kinder ihren lieben Vater.

Die Erste Bitte
Geheiligt werde dein Name.
Was ist das?
Gottes Name ist zwar an sich selbst heilig; aber wir bitten in diesem Gebet, daß er auch bei uns heilig werde.
Wie geschieht das?
Wo das Wort Gottes lauter und rein gelehrt wird und wir auch heilig, als die Kinder Gottes, danach leben. Dazu hilf uns, lieber Vater im Himmel! Wer aber anders lehrt und lebt, als das Wort Gottes lehrt, der entheiligt unter uns den Namen Gottes. Davor behüte uns, himmlischer Vater!
  • Bitte um rechte Lehrer für die Gemeinde
  • Bewahrung vor Irrlehre
  • Bitte, daß wir nach dem Wort Gottes leben
  • Daß Gott verherrlicht wird

Die Zweite Bitte
Dein Reich komme.
Was ist das?
Gottes Reich kommt auch ohne unser Gebet von selbst, aber wir bitten in diesem Gebet, daß es auch zu uns komme.
Wie geschieht das?
Wenn der himmlische Vater uns seinen Heiligen Geist gibt, daß wir seinem heiligen Wort durch seine Gnade glauben und danach leben, hier zeitlich und dort ewiglich.
  • Die Ausbreitung Seines Reiches
  • Um Erweckung
  • Übersetzung und Verbreitung des Wortes

Die Dritte Bitte
Dein Wille geschehe, wie im Himmel, so auf Erden.
Was ist das?
Gottes guter, gnädiger Wille geschieht auch ohne unser Gebet; aber wir bitten in diesem Gebet, daß er auch bei uns geschehe.
Wie geschieht das?
Wenn Gott allen bösen Rat und Willen bricht und hindert, die uns den Namen Gottes nicht heiligen und sein Reich nicht kommen lassen wollen, als da ist des Teufels, der Welt und unseres Fleisches Wille; sondern stärkt und behält uns fest in seinem Wort und Glauben bis an unser Ende. Das ist sein gnädiger, guter Wille.
  • Bitte daß Gott feindlichen Mächten wehren möge
  • Daß wir nicht unserem Fleisch Raum geben, sondern Seinem Geist
  • Daß wir treu sind und unserer Pflicht (Schule, Beruf) nachkommen, wie die Engel

Die Vierte Bitte
Unser tägliches Brot gib uns heute.
Was ist das?
Gott gibt das tägliche Brot auch ohne unsere Bitte allen bösen Menschen; aber wir bitten in diesem Gebet, daß er’s uns erkennen lasse und wir mit Danksagung empfangen unser tägliches Brot.
Was heißt denn tägliches Brot?
Alles, was not tut für Leib und Leben, wie Essen, Trinken, Kleider, Schuh, Haus, Hof, Acker, Vieh, Geld, Gut, fromm Gemahl, fromme Kinder, fromm Gesinde, fromme und treue Oberherren, gut Regiment, gut Wetter, Friede, Gesundheit, Zucht, Ehre, gute Freunde, getreue Nachbarn und desgleichen.
  • Daß wir die Dankbarkeit nicht vergessen
  • Für unsere Arbeit
  • Für geistliche Nahrung
  • Daß wir lernen alles von Gott zu empfangen

Die Fünfte Bitte
Und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern.
Was ist das?
Wir bitten in diesem Gebet, daß der Vater im Himmel nicht ansehen wolle unsere Sünden und um ihretwillen solche Bitten nicht versagen, denn wir sind dessen nicht wert, was wir bitten, haben's auch nicht verdient; sondern er wolle es uns alles aus Gnaden geben, obwohl wir täglich viel sündigen und nichts als Strafe verdienen. So wollen wir wiederum auch herzlich vergeben und gerne wohltun denen, die sich an uns versündigen.
  • Um die Vergebung der Sünden
  • Dankbarkeit für unsere Erlösung
  • Daß die Vergebung auch anderen zuteil wird

Die Sechste Bitte
Und führe uns nicht in Versuchung.
Was ist das?
Gott versucht zwar niemand; aber wir bitten in diesem Gebet, daß Gott uns wolle behüten und erhalten, auf daß uns der Teufel, die Welt und unser Fleisch nicht betrüge und verführe in Mißglauben, Verzweiflung und andere große Schande und Laster; und ob wir damit angefochten würden, daß wir do€ch endlich gewinnen und den Sieg behalten.
  • Daß wir nicht in Sünde fallen
  • Daß wir Verführung erkennen

Die Siebente Bitte
Sondern erlöse uns von dem Bösen.
Was ist das?
Wir bitten in diesem Gebet als in der Summa, daß uns der Vater im Himmel von allerlei Übel an Leib und Seele, Gut und Ehre erlöse und zuletzt, wenn unser Stündlein kommt, ein seliges Ende beschere und mit Gnaden von diesem Jammertal zu sich nehme in den Himmel.
  • Bitte um Bewahrung im Alltäglichen
  • Bitte um ein seliges Ende, auf das wir vorbereitet sind


Der Beschluß
Denn dein ist das Reich und die Kraft und die Herrlichkeit in Ewigkeit. Amen.
Was heißt Amen?
Daß ich soll gewiß sein, solche Bitten sind dem Vater im Himmel angenehm und erhöret. Denn er selbst hat uns geboten, also zu beten, und verheißen, daß er uns will erhören. Amen, Amen, das heißt: Ja, ja, es soll also geschehen.

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5558
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 22.02.2011 18:29

Hallo reformist
Ich finde diese Buch sehr hilfreich Peter Masters "Unser Vater .." Ermutigung aus dem Gebet des Herrn, Schwengeler-Verlag

Dieses Buch über das Gebet des Herrn, das «Unser Vater», ist Anleitung für richtiges Beten und eine Hilfe im täglichen Leben. Es führt den Beter in dieGegenwart Gottes mit all seinen Verheissungen und Vorrechten.

Der Autor spricht auch Probleme im Gebetsleben an, scheinbar unerhörte Gebete oder ausstehende Erhörungen und ermutigt in seelsorglich einfühlsamer Weise zu geduldigem Warten auf Gottes Eingreifen.

Peter Masters ist als Prediger am Metropolitan Tabernacle in London ein direkter Nachfolger von C.H. Spurgeon.

Hier
Gruß und Segen von Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Benutzeravatar
Peter01
Moderator
Beiträge: 768
Registriert: 18.10.2009 07:43

Beitragvon Peter01 » 23.02.2011 12:30

Hallo

danke für eure Antworten! So einen Gebetsplan gibt es wohl nicht oder?

Gruß

reformist

lutz
Beiträge: 1052
Registriert: 02.12.2005 21:37
Kontaktdaten:

Beitragvon lutz » 25.02.2011 19:41

Hallo reformist,

ich kenne jetzt zwar eine Gebetsstunde von reformiert Gläubigen nicht - aber ich habe schon an Gebetszeiten vor einem Gottesdienst einer reformierten Gemeinde teilgenommen.

Nach einem Plan sah mir das Ganze nicht aus - nach "Freiheit" eher.
Nur darf man das Ganze jetzt nicht so verstehen, als ob nun wieder Vorbereitung ausgeschlossen wäre.

Ich denke wirklich, dass du dir deinen Plan selber erstellen musst und ich denke es ist gut auch die anderen im Vorfeld auf eine Vorbereitung hinzuweisen.
Nach wie vor ist für mich das Schwierige wirklich die biblische Suche nach dem, was sollen wir erbitten und wozu?
Eine Zusammenstellung der biblisch legitimierten Inhalte zuzüglich der damit verbundenen Verheißungen ist jedes Mal aufs Neue Arbeit.
Aber wenn du aus einem etwas "schwärmerischen" Hintergrund kommst eine Arbeit, die du dir wirklich selber machen solltest. Du lernst damit eine Menge und hast auch dann das Rüstzeug dazu, dass der ganze Gebetskreis nicht irgendwie "abhebt", sondern auf Gottes Wort stehen bleibt.

Hier ist so etwas Ähnliches aber eher für den eigenen persönlichen Gebrauch: http://bifo.de/viewtopic.php?p=14187&hi ... ebet#14187

Lutz

PS: Das Gerüst von Pilger Andreas ist dann auch eine wertvolle Hilfe konkrete Gebetsanliegen entsprechend "vor Gott zu bringen".


Zurück zu „Ich suche …“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste