Darf man als Christ Lady Gaga hören?

Aktuelle Entwicklungen und Vorkommnisse in der Christenheit

Moderatoren: Jörg, Der Pilgrim

Snubnose
Beiträge: 87
Registriert: 27.12.2010 14:42

Darf man als Christ Lady Gaga hören?

Beitragvon Snubnose » 31.07.2011 18:18

Dieser Songtext ist eine Übersetzung von Lady Gagas Lied "Judas". Darf man soetwas als Christ hören? Es kommt ja sehr oft im Radio.


xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Der Text wird wegen seines Inhaltes gelöscht! Er wurde in diesen Thread besprochen es besteht als keine Notwendigkeit diesen weiter ihr im Forum zu belassen!
Joschie Adm.

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5582
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 31.07.2011 18:45

Hallo Snubnose!
Mus man für so einen Schrott noch unbedingt Werbung machen? Diese Sängerin hat doch keine eigene Identität sie ist doch ein einziges Kunstprodukt. Sie mus sich ständig neuer erfinden durch immer gesteigerte Provokationen, bis es der Medienzirkus satt ist oder sie daran zerbricht.Es gab ja in den letzten Jahren einige Beispiele dafür
Gruß Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

Servant
Beiträge: 306
Registriert: 17.03.2010 20:26
Kontaktdaten:

Beitragvon Servant » 31.07.2011 19:08

Hallo Sub..,

ich denke ein Christ würde es sich nicht anhören, denn es ist eine Verhöhnung.

Arne

biggi
Beiträge: 43
Registriert: 21.11.2014 10:43
Wohnort: Berlin

Beitragvon biggi » 03.12.2014 17:49

ja,genau
Biggi

Daniel Stippinger
Beiträge: 22
Registriert: 16.05.2014 20:01

Beitragvon Daniel Stippinger » 14.02.2015 01:36

Ich wüsste auch nicht warum man als Christ irgendetwas von Lady Gaga unbedingt hören wollen würde^^

Maria L.
Beiträge: 16
Registriert: 08.06.2014 13:58

Beitragvon Maria L. » 14.02.2015 08:47

Ich höre gar kein Radio mehr und folglich entgehe ich dem Ganzen. Aber es ist schon schlimm, dass das vielleicht viele mitsingen, ohne sich um den Text Gedanken zu machen. Nicht Jeder versteht ja auch (sprachlich) was da gesungen wird.

PvE
Beiträge: 98
Registriert: 29.04.2009 09:13

Beitragvon PvE » 05.06.2015 18:39

Vielleicht sollte man die Frage anders stellen:

Willst Du das denn als Christ hören, gerade wenn Du den Text kennst?

biggi
Beiträge: 43
Registriert: 21.11.2014 10:43
Wohnort: Berlin

Beitragvon biggi » 06.06.2015 07:53

Ja, genau, mit dem Liebäugeln mit der sünde fängt auch die Sünde an.
Biggi

UriKulm
Beiträge: 29
Registriert: 09.12.2016 19:28

Re: Darf man als Christ Lady Gaga hören?

Beitragvon UriKulm » 04.01.2017 13:47

Darf ich, 5 Jahre nach dem Start, diesen threads diesen noch mal aufleben lassen?
Folgende Bemerkung:
Vielfach beginnt eine Frage in einem Forum oder einer Community zum christlichen Glaubensleben mit
- darf man
- ist es erlaubt
- ist es schlimm
- ist es verboten
usw.

Ich habe in der Schrift 1.Korinther gefunden, (was ihr sicherlich auch kennt)
"Alles ist erlaubt, aber nicht alles ist nützlich; alles ist erlaubt, aber nicht alles erbaut."
Wenn Christen diese Verse zum Leitthema ihres Handelns machen,
werden die allermeisten Fragen, die wie oben bemerkt beginnen, sofort beantwortet, und wir können abschalten.

Jedoch ist es oft so, dass man erst nach dem Konsum merkt, dass schadet meiner Seele, da habt ich was gesehen, gehört, mitgemacht, was nicht zu meinem Bekenntnis und zur Person meines Heilandes und der Heiligkeit meines Vaters passt. 1.Petrus 1

Da ist dann aufrichtiges Bekennen von Nöten. Der Vater vergibt so gern 1.Johannes 1,9. Aber das Erlebte sitzt tief und lässt sich nicht mehr verdrängen.

Da, wo man von vorneherin weiss, da is no good, da sollte man sich vom Herrn den inneren Drang, doch Teilhaber zu sein, unter seinen Gehorsam bringen lassen.

Wohl nicht so einfach und eine beständige Übung im Glaubensleben. Beten, lesen der Schrift, Wirkung des Heiligen Geistes gibt die Kraft, die noch vorhandene Neigung des Fleisches im Tode zu halten und den Begierden nicht nachzugeben.

Die Versuchung ist täglich da. Z.B. Atofahren. Verkehrsfunk ist bei längeren Strecken schon notwendig. Aber dankbar kann man den CD-Player mit christlicher Musik laufen lassen und so das Gedudel und die Meinung der Rotfunkmoderatoren ausschalten.

Den ganzen Tag zu Hause Fernsehen oder Radio laufen lassen, nur um die Stille des Hauses zu vermeiden, ist ja auch eine Teilhabe daran, sich die "Welt" ins Haus und Herz zu holen.

Schon unangenehm anrührend, wenn bei einem Besuch diese technischen Geräte vielleicht leise gestellt, aber nicht abgeschlatet werden und dauernd dazwischen funken.

Nicht zu vernachlässigen ist der Hang zu div. Internetseiten. Da schlurft mancher auch zu sogenannten "christlichen" Seiten mit dem Egebniss, es setzt sich im Herzen manche irrige Schriftauslegung fest.

Fernsehen hat heute, 5 Jahre nach dem ersten thread hier, ebenfalls eine neue Öffnung zum Verderben der Herzen und Gesinnung gebracht. Ab 22:00 Uhr und Sendungen mit dem Hinweis "für Personen unter 16 Jahren nicht geeignet" können getrost abgeschaltet werden. Aber im TV geistern angebeliche christliche Bibel-TV Sender mit ihren Irrlichternen Programmen herum. Stichwort "Joyce Meyer".

Zeitungen und Zeitschriften dürfen auch selektiert werden in "lesbar" und "lass liegen". Die Titelseiten treiben schon genügend Schamröte ins Gesicht.

Nun, ich möchte nicht als Moralapostel auftreten. Aber "echte" Christen wollen doch ein Gewissen ohne Anstoss vor Gott durch Belehrung der Schrift über die Gedanken und den Willen Gottes ausgebildet haben. Leider ist der Einfluss der Welt auf allen Gebieten nicht zu vermeiden. Wir müssten aus der Welt hinausgehen. Aber dazu sind wir hier gelassen, um ein Zeugnis für den Herrn Jesus zu sein und nicht mitzulaufen bei dem Treiben der Ausschweifung. Nur so können wir Ungläubgen noch ein Wegweiser zum Heil sein. Da soll doch keiner sagen können, der und der hat es doller gerieben als ich. Und der nennt sich Christ?

Ja, hoffentlich bald kommt der Herr. Maran atha. Er wird verherrlicht werden in denen, die geglaubt haben. Vor aller Welt sichtbar: der ist ein Eigentum des Hernn.

Der Gott des Frieden sei mit eurem Geiste und der Friede Gottes regiere oder entscheide in euren Herzen.

Auch beim Verfassen von Forumsbeiträgen. Muss denn alles was Welt ist angefasst, veröffentlicht und geprüft werden? Wo Welt drauf steht, ist auch Welt drin. Es ist erlaubt "Nein danke" zu sagen.

Jose
Beiträge: 909
Registriert: 29.05.2010 19:23

Habt nicht lieb die Welt

Beitragvon Jose » 04.01.2017 23:18

Es sind sehr treffende und hilfreiche Worte von UriKulm. Ich bitte lediglich zu bedenken, dass die Aussagen: „Alles ist erlaubt, aber nicht alles ist nützlich; alles ist erlaubt, aber nicht alles erbaut“ (1. Kor. 6,12; 10,23) in einem bestimmten Kontext stehen und nicht übertragbar sind.

Die Überschrift in diesem Thread hätte auch heißen können: „Darf man als Christ die Welt liebhaben?“ Die Antwort sollte uns allen klar sein, denn Johannes sagt, dass wer die Welt liebhat, in dem ist nicht die Liebe des Vaters (1. Joh. 2,15.16),

Es gibt so vieles was Welt ist, da gilt es wirklich „Nein danke“ zu sagen und Abstand davon zu nehmen. So auch z.B. zu Filmen wie: "Jesus liebt mich" Blasphemie im Kino. Ich habe in den referenzierten Threads gelesen und bin erschrocken, wie Christen an solchen Filmen bzw. Bücher gefallen haben können.

Benutzeravatar
albra-hdh
Beiträge: 111
Registriert: 29.04.2007 20:10
Wohnort: Heidenheim an der Brenz

Re: Darf man als Christ Lady Gaga hören?

Beitragvon albra-hdh » 06.01.2017 23:21

Jesus liebte Judas von ganzem Herzen, aber er wusste, dass Judas einen anderen Weg wählte. Kann man aus den Kapiteln 13 - 17 in Johannes gut rauslesen. Judas war der einzige, der trotz Fußwaschung nicht rein wurde. Er wählte letztendlich den Selbstmord.

Wer dann hier das Lied von Lady Gaga hört, sollte sich mal Gedanken, inwiefern dieses Lied für einen Christen gut sein sollte, wenn man weiß, dass Judas den falschen Weg wählte. ??!
Ich weiß, mein Gott, dass du das Herz prüfst, und Aufrichtigkeit ist dir angenehm. 1. Chronik 29,17

Jose
Beiträge: 909
Registriert: 29.05.2010 19:23

Judas ist verloren

Beitragvon Jose » 07.01.2017 16:04

Das Lied habe ich nie gehört, vermutlich, weil ich im Radio i.d.R. nur Berichte und Nachrichten höre. Der letzte Beitrag erinnerte mich aber daran, dass Jesus schon vorher wusste, dass Judas Ihn verraten wurde. Mehr noch, Jesus sagte klar, dass Judas verloren ist, als Er von Seinen Jüngern bezeugte: "…und keiner von ihnen ist verloren, als nur der Sohn des Verderbens, damit die Schrift erfüllt werde" Joh 17,12. Wenn, wie ich gelesen habe, es in dem Lied um Vergebung gehen soll, so hat Judas keine Vergebung gefunden, sondern er ist verloren.

Was aber die Frage im Eröffnungsbeitrag anbetrifft, so möchte ich darauf antworten: Nein, so etwas darf man nicht hören und will und kann man es nach meiner Überzeugung als Christ auch nicht hören. Es verunreinigt die Seele.

Levin
Beiträge: 1
Registriert: 31.03.2017 04:05

Re: Darf man als Christ Lady Gaga hören?

Beitragvon Levin » 31.03.2017 08:50

Hallo,

ich bin neu hier und beim Stöbern in den Themen gleich hier hängengeblieben, denn die Thematik berührt eines meiner Anliegen:
Wie kann man Kinder und Jugendliche von solch schädlichen Einflüßen fernhalten?
Das ein erwachsener und reifer Christ, sich solche Dinge nicht antut sollte klar sein, doch Kinder und Jugendliche sind da weitaus unkritischer und ahnen nichts von den schädlichen Auswirkungen.

Das betrifft natürlich nicht nur Lady Gaga, sondern viele dieser Rock-Ikonen, Stars und Idole transportieren nicht nur durch die Musikgattung und den Texten Botschaften die extrem ungeistlicher Art sind, sondern befördern diese durch Verwendung okkulter Gesten, durch pornographische Darstellung, magischer Symbolik und lüsternden Szenen.

Das diese 'Stars' Bewunderung und Anerkennung finden ist sicher kein gutes Zeichen für unsere Zeit, dennoch ein Phänomen mit dem auch christliche Jugend konfrontiert wird und häufig nicht versteht, was daran zu gefährlich sein soll.
Wie also vermittelt man Jugendlichen, dass hinter all diesem eine geistige Macht steht, die ein ungöttliches Bewußtsein schaffen möchte, wenn von solchen Darstellungen eine Faszination der Schau-und Hörlust erzeugt wird, die Jugendliche anspricht und von ihnen als harmlos eingestuft wird?

Jose
Beiträge: 909
Registriert: 29.05.2010 19:23

Re: Darf man als Christ Lady Gaga hören?

Beitragvon Jose » 16.04.2017 20:05

Hallo,

Durch das persönliche Vorbild in der Familie und in der Gemeinde, und durch entsprechende Unterweisung in den Kinderstunden oder Jugendstunden, kann sehr vieles aus dem Wort Gottes vermittelt werden, was ein Fundament und Bewahrung für die Kinder und Jugendliche ist.

Eine CD die ich selber vorliegend habe kann ich sehr empfehlen:
Ist doch nur Musik - Andi's Traum vom Superstar
Ist gedacht für Kinder ab etwa 10 Jahre, aber ich fand die Aussagen sehr anspruchsvoll.

UriKulm
Beiträge: 29
Registriert: 09.12.2016 19:28

Re: Habt nicht lieb die Welt

Beitragvon UriKulm » 01.05.2017 16:07

Jose hat geschrieben: „Alles ist erlaubt, aber nicht alles ist nützlich; alles ist erlaubt, aber nicht alles erbaut“ (1. Kor. 6,12; 10,23) in einem bestimmten Kontext stehen und nicht übertragbar sind.


Schön das du die Fund-Stellen in Gottes Wort anführst. Sind diese doch im Detail gelesen umfangreicher als ich sie zitiert habe.

Jedoch sei darauf verwiesen, dass es sich keinesfalls auf die Sache, unter deren Eindruck Paulus diese allgemein für Christen geltenden Grundsätze anführt, beschränkt handelt.

Das fällt unter Freiheit des Christenmenschen. Selbstbeschränkung durch diese Grundsätze als Prüfmittel meines Handelns am Willen Gottes.

Fragen vor dem Tun
es ist erlaubt, aber ist es auch
> nützlich
> erbaulich
> zum negativen Überwältigen geeignet?

Übrigens hätten die Administratoren hier schon mal das Löschen der gotteslästerlichen Texte einers gottlosen Weibes vornehmen können. Das wäre bestimmt erlaubt und nützlich. Zur Erbauung dienen diese jedenfalls nicht. Denn da könnte jemand vom teuflischen Geist mitüberwältigt werden.


Zurück zu „Aktuelle Sachthemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste