Errettung

Lehrfragen in Theorie und Praxis - also alles von Bibelverständnis über Heilslehre und Gemeindelehre bis Zukunftslehre

Moderatoren: Der Pilgrim, Peter01, Anton

Konrad
Beiträge: 1
Registriert: 19.09.2015 23:11
Wohnort: Hartenstein

Errettung

Beitragvon Konrad » 04.12.2017 11:43

Hallo,
bin nach der letzten Predigt in unserer Gemeinde etwas verwirrt.

Der Prediger meinte, das Kinder die sterben, automatisch errettet sind. Diese Sicht hat mich sehr verwundert, da er auch noch dazu Arminianer ist.
Begründet wurde die Lehre mit der Äußerung Jesu, das man die Kinder doch zu ihm kommen lassen solle, da ihrer das Himmelreich ist.
Außerdem wurde als Beleg das verstorbene Kind Davids und Bathsebas angeführt. Nach dem Tod des Kindes sagt David: "Ich werde zu ihm gehen, ...!", David hatte also Hoffnung seinem verstorbenen Baby in der Ewigkeit zu begegnen. Es wurde im Übrigen keine Alterseingrenzung in der Predigt benannt, ab der nun das "Kindsein" für die Errettung genügt und ab wann der Glaube ausschlaggebend ist. Da der Prediger ja nicht an Erwählung glaubt, sondern das die Menschen aufgrund ihrer Entscheidung für Jesus gerettet werden, stehe ich jetzt etwas irritiert da. Was denkt ihr zu diesen Widersprüchen ??! ?
P.S: Bin in einer Brüdergemeinde außerhalb des Bundes, mit meinen reformiert- theologischen en Ansichten dort sehr einsam.

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5577
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Re: Errettung

Beitragvon Joschie » 04.12.2017 19:16

Hallo Konrad!
Hier ist der Text eines Buches zu diesem Thema als PDF. Deine Fragestellung beinhaltet ja nicht nur eine Lehrmäßige Komponente sonder auch eine sehr große Seelsorgerische Komponente, dieses sollte man immer im Hinterkopf behalten :idea:
Gruß und Segen von Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55


Zurück zu „Biblische Lehrthemen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste