WER KANN DIESE FRAGEN ZUR BIBEL BEANTWORTEN

Alte, geschlossene Beitragsfolgen

Moderator: Jörg

PEDRO
Beiträge: 29
Registriert: 07.07.2017 23:50
Wohnort: MALAY
Kontaktdaten:

WER KANN DIESE FRAGEN ZUR BIBEL BEANTWORTEN

Beitragvon PEDRO » 14.02.2018 06:43

Mein Glaube an die Unfehlbarkeit der Bibel hat durch diese Widersprüche und Fehler grossen Schaden erlitten. Ich weiss nicht, wie ich damit umgehen soll. Wer kann mir vernünftige Antworten geben?

1 RECHENFEHLER IN DER BIBEL:

Die eingefügten Zahlen sind von mir, damit ihr nicht selbst zählen müsst:

Josua 15,21-32:
Dies sind die Städte des Stammes Juda im Südland von Edom: 1 Kabzeel, 2 Eder, 3 Jagur, 4 Kina, 5 Dimona, 6 Adada, 7 Kedesch, 8 Hazor, 9 Jitnan, 10 Sif, 11 Telem, 12 Bealot, 13 Hazor-Hadatta, 14 Kerijot-Hezron - das ist Hazor -, 15 Amam, 16 Schema, 17 Molada, 18 Hazar-Gadda, 19 Heschmon, 20 Bet-Pelet, 21 Hazar-Schual, 22 Beerscheba und seine Ortschaften, 23 Baala, 24 Ijim, 25 Ezem, 26 Eltolad, 27 Kesil, 28 Horma, 29 Ziklag, 30 Madmanna, 31 Sansanna, 32 Bet-Lebaot, 33 Schilhim, 34 En-Rimmon. Das sind neunundzwanzig Städte mit ihren Gehöften. (aber eigendlich halt 34 und nicht 29)

Josua 15,33-36:
Im Hügelland sind 1 Eschtaol, 2 Zora, 3 Aschna, 4 Sanoach, 5 En-Gannim, 6 Tappuach, 7 Enam, 8 Jarmut, 9 Adullam, 10 Socho, 11 Aseka, 12 Schaarajim, 13 Aditajim, 14 Gedera und 15 Gederotajim. Das sind vierzehn Städte mit ihren Gehöften.

Josua 19,2-6:
Und sie bekamen 1 Beerscheba, 2 Schema, 3 Molada, 4 Hazar-Schual, 5 Baala, 6 Ezem, 7 Eltolad, 8 Betul, 9 Horma, 10 Ziklag, 11 Bet-Markabot, 12 Hazar-Susa, 13 Bet-Lebaot, 14 Scharuhen. Das sind dreizehn Städte mit ihren Gehöften.

In 4. Mose 3,22-39 hat man einfach ein paar Zahlen zusammengezählt und hat sie am Schluss gerundet. Sowas ist ja noch ok.

Gott hat Himmel und Erde erschaffen. Er hat den Bibel-Autoren sein Wort eingehaucht. Er ist allwissend, allmächtig, allgegenwärtig, ewig, unendlich, souverän, unwandelbar, heilig, gerecht, gnädig, barmherzig usw. Und er ist eben auch vertrauenswürdig (5 mose 32,4) – doch mein Vertrauen in ihn ist erschüttert. Wieso hat Gott soll solche groben und einfachen Fehler übersehen? Das ist doch einfach unmöglich. Oder?

2 SIND GOTT UND SATAN DIESELBEN PERSONEN?

Wie ihr sicherlich wisst, berichten Samuel und Chroniker teilweise von den gleichen Begebenheiten. Sie legen dabei lediglich verschiedene Schwerpunkte: Während Samuel hauptsächlich ein Geschichtsbuch schreiben wollte, war die Intension der Chroniker eher die besondere Stellung Judas und Israels als das Volk Gottes herauszuheben. Doch ich bin auf Ungereimtheiten gestossen (Elberfelder Übersetzung):

2. Samuel 24,1-2
Wieder richtete sich der Zorn des HERRN gegen Israel. Er (also Gott!) veranlasste David dazu, seinem Volk zu sagen: Geht und zählt Israel und Juda. Der König [=David] sprach zu seinem Heeresführer Joab: Reise durch die Stämme Israels von Dan bis Beerscheba und zählt das [kriegsfähige] Volk. Ich möchte wissen, wieviele es sind.

1. Chronik 21,1-2
Und Satan richtete sich gegen Israel und reizte David dazu, Israel zu zählen. Daraufhin sprach David zu Joab und zu den führenden des Volkes: Reist durch Israel von Beerscheba bis Dan und berichtet mir, wieviele es sind.

Wer veranlasste David dazu, Israel zu zählen? Gott oder Saten? Oder ist Satan Gott?

3 IST JOHANNES ELIA?

Was sagt Johannes, als er gefragt wird?

Johannes 1,19ff: (Die Priester und Leviten fragten: 'Wer bist du?')"Ich bin nicht der Messias. Was bist du dann? Fragten sie ihn. Bist du Elia? Darauf sagte er: Ich bin es nicht. Bist du der Prophet? Er antwortete: Nein..."

Was sagt Jesus?

Matthäus 11,14: "Ja, er ist Elia, der wiederkommen soll."

Beide Stellen reden unmissverständlich von Johannes dem Täufer.

Es bleiben doch nur drei Konstruktionen:

Konstruktion 1: Johannes war Elia und wusste es nicht.
Konstruktion 2: Johannes hat die Leute belogen.
Konstruktion 3: Jesus hat sich geirrt.

Ist Johannes jetzt Elia oder nicht?

Noch ein Text von Jesus:

Matthäus 17,10-13 Die Jünger fragten ihn : Warum sagen denn die Schriftgelehrten, dass zuerst Elia kommen muss? Er antwortete: Ja, Elia wird kommen (in der Zukunft!), und wird alles wiederherstellen. Ich sage euch sogar: Elia ist schon da, doch sie haben ihn nicht erkannt, sondern mit ihm gemacht, was sie wollten. Auch der Menschensohn wird durch sie leiden müssen. Daraufhin wurde den Jüngern klar, dass er von Johannes dem Täufer redete.

Kommt Elia jetzt noch, oder war er schon da? Richtet er noch irgendwas auf, oder hat er's schon getan und es hat nicht geklappt. Für mich ergibt das nicht viel Sinn.

4 TIERE

Was soll das für ein Tier sein? So ein Tier gibt es doch nicht, oder?

3. Mose 11,20: Außerdem soll euch alles kleine Getier, das Flügel hat und auf vier Beinen geht, ein Gräuel sein.

Warum sagt die Bibel, der Hase sei ein Widerkäuer?

3. Mose 11,6 und den Hasen; denn obgleich er wiederkäut, hat er keine gespaltenen Klauen; darum soll er für euch unrein sein.

Der Hase frisst zwar seinen eigenen Kot, aber das hat ja nichts mit widerkäuen zu tun. Sonst wäre ja der Hund auch ein Widerkäuer – der frisst seine eigene Kotze.

Mein Glauben an die Bibel ist erschüttert. Wie kann das alles sein? Wie kann man da noch von der Unfehlbarkeit der Bibel sprechen, wenn da einfache Rechenfehler wie in einer Grundschulklasse drinnen sind (und ich habe noch mehrere entdeckt bei meinen Recherchen)? Was ist denn dann tatsächlich noch unfehlbar in der Bibel - und wie kann man das mit Bestimmtheit sagen?

Vielen Dank im vorraus für die Beantwortung der Fragen.

Gottes Segen
Was ist der Glaube wert, wenn er nicht in die Tat umgesetzt wird? - Mahatma Gandhi

albi
Beiträge: 115
Registriert: 21.11.2014 12:40

Re: WER KANN DIESE FRAGEN ZUR BIBEL BEANTWORTEN

Beitragvon albi » 14.02.2018 17:48

Hallo Pedro.

Bevor ich mir dazu etwas überlegen und antworten würde, möchte ich erst mal zu deiner Identität zurückfragen:

Wer bist du selbst? Was ist deine Identität: Bist du ein Gläubiger an Christus? Bist du ein Suchender, der ehrlich und aufrichtig nach Gott fragt? Oder bist du vielleicht eine Person, die sich hier als Gläubiger ausgibt? Das würde ich gerne erst einmal von dir in Erfahrung bringen.

Was mich wundert: Die Bibel ist zu 99,5% ein Buch aus einem einzigen Guß. Aber irgendwie finden die Leute, die ihre Sünden mehr lieben als das Licht immer die 0,5 Verse, die sich scheinbar widersprechen. Ich kenne noch eine Stelle, die sich auch scheinbar widerspricht: Falle ich aber deswegen vom Glauben ab? Verliere ich sofort den Blick für die Einzigartigkeit der gesamten Bibel?

Ich stelle dir jetzt mal eine Gegenfrage, Pedro:

Wie erklärst du dir, dass Jesaja 53 Jahrhunderte vor Christus den Opfertod Jesu Christi, sein stellvertretendes Sühnopfer für sein Volk, seine Auferstehung und Himmelfahrt derart klar voraussagte?

Willst du sagen, dass dich so ein paar vereinzelte Zahlendreher in ein paar Einzelversen die hunderten erfüllten Voraussagen zweifel lassen?! Das ist so wie zu sagen: "Nein, ich glaube nicht, dass das reines Gold ist!", einfach weil das noch mit 1% Schlacke vermischt ist... ??!

Oft denke ich, die Leute suchen absichtlich gewisse scheinbare Widersprüche, weil sie einfach ihre Sünden lieb haben und sich dem HERRN nicht unterordnen wollen. Deswegen frage ich dich mal persönlich:

Sage mal: Liebst du den Herrn Jesus Christus? Erkennst du, dass der Sohn Gottes am Kreuze auch für dich sein Leben opferte, weil dein ganzes Leben voller Sünde und Schuld gegen Gott ist? Hast du erkannt, dass die Auferstehung Christi Jesu beweist, dass der Herr der Sohn Gottes und der Messias ist? Der einzige Weg zurück zu Gott? Siehst du ein, dass Gottes Zorn jeden Sünder strafen muss, weil Gott gerecht und heilig ist und jede Sünde Gottes Charakter absolut widerspricht? Gott ist ehrlich und aufrichtig und gut; er lügt nicht; also hasst er Lüge und Unwahrheit. Tut es dir leid, dass du dein Leben ohne Jesu lebtest und bereust du, dass der Sohn Gottes für dich am Kreuze sterben musste - unschuldig und verlassen und verflucht von seinem Vater. Und zwar an deiner Stelle, weil Jesus DEINE Sünden trug. Willst du von den Sünden und dem Dreck, das deine Seele belastet, frei kommen? Sehnst du dich danach, in Gottes Gegenwart zu treten, hast du Hunger und Durst nach der Gerechtigkeit? Willst du den heiligen Gott erkennen, wie er ist? Erkennst du schon, dass deine Sünden dich von Gott trennen und das LEBEN GOTTES von deiner Seele fernhalten?

Oder meinst du, auch hierin irrt die Bibel und sei voller Widersprüche? Meinst du, das Evangelium ist widersprüchlich?

Es sagte mal ein weiser alter Prediger, Arthur W. Pink: "Das, was die Leute an den Unglauben kettet, sind nicht Argumente, sondern SÜNDEN." Recht hat er.

Welche konkrete Sünde liebst du mehr als den Herrn Jesus Christus, der sein reines Leben als makelloses Opferlamm Gottes für die verlorenen Sünder gab?! Welche Sünde, an der du festhängst, verursacht deinen Zweifel und verblendet dich für die 99,5% der Heiligen Schrift?

Ich stelle sehr persönliche fragen. Du musst sie hier nicht beantworten. Sie sind für dich höchstpersönlich vor unserem Herrn und Gott und Schöpfer gestellt. Du musst nicht mir, sondern IHM eines Tages Rechenschaft geben, wie du auf sein Wort eingegangen bist.

5. Mose 18:
17 Und der HERR sprach zu mir: Sie haben recht geredet.
18 Ich will ihnen einen Propheten, wie du es bist, aus der Mitte ihrer Brüder erwecken und meine Worte in seinen Mund legen; der soll alles zu ihnen reden, was ich ihm gebieten werde.
19 Und es wird geschehen, wer auf meine Worte nicht hören will, die er in meinem Namen reden wird, von dem will ich es fordern! [zur Rechenschaft ziehen]

Johannes 8:
23 Und er sprach zu ihnen: Ihr seid von unten, ich bin von oben. Ihr seid von dieser Welt, ich bin nicht von dieser Welt.
24 Darum habe ich euch gesagt, dass ihr in euren Sünden sterben werdet; denn wenn ihr nicht glaubt, dass ich es bin, so werdet ihr in euren Sünden sterben.
25 Da sagten sie zu ihm: Wer bist du? Und Jesus sprach zu ihnen: Zuerst das, was ich euch eben sage!
26 Ich habe vieles über euch zu reden und zu richten; aber der, welcher mich gesandt hat, ist wahrhaftig, und was ich von ihm gehört habe, das rede ich zu der Welt.
27 Sie verstanden aber nicht, dass er vom Vater zu ihnen redete.

Apostelgeschichte 3:
18 Gott aber hat das, was er durch den Mund aller seiner Propheten zuvor verkündigte, dass nämlich der Christus leiden müsse, auf diese Weise erfüllt.
19 So tut nun Buße und bekehrt euch, dass eure Sünden ausgetilgt werden, damit Zeiten der Erquickung vom Angesicht des Herrn kommen
20 und er den sende, der euch zuvor verkündigt wurde, Jesus Christus,
21 den der Himmel aufnehmen muss bis zu den Zeiten der Wiederherstellung alles dessen, wovon Gott durch den Mund aller seiner heiligen Propheten von alters her geredet hat.
22 Denn Mose hat zu den Vätern gesagt: »Einen Propheten wie mich wird euch der Herr, euer Gott, erwecken aus euren Brüdern; auf ihn sollt ihr hören in allem, was er zu euch reden wird«.
23 Und es wird geschehen: Jede Seele, die nicht auf diesen Propheten hören wird, soll vertilgt werden aus dem Volk.

24 Und alle Propheten, von Samuel an und den folgenden, so viele geredet haben, sie haben auch diese Tage im Voraus angekündigt.

Jose
Beiträge: 958
Registriert: 29.05.2010 19:23

Re: WER KANN DIESE FRAGEN ZUR BIBEL BEANTWORTEN

Beitragvon Jose » 14.02.2018 20:19

Wer Widersprüche in der Bibel sucht, wird sie auch finden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Auflistung aus deiner Feder kommt, Pedro. Hast du dich so intensiv mit der Bibel beschäftigt, um das herausbekommen? Wenn ja, dann hast du Widersprüche gesucht und nicht Gott.

"Alle Schrift ist von Gott eingegeben." 2.Tim 3,16
"Denn niemals wurde eine Weissagung durch den Willen eines Menschen hervorgebracht, sondern von Gott her redeten Menschen, getrieben von Heiligem Geist." 2. Petr 1,21

Es mag kleinere Übertragungsfehler geben oder Druckfehler, durch Menschen verursacht. Wenn aber JESUS an die Glaubwürdigkeit der Bibel (AT) felsenfest geglaubt hat und auch die Apostel , so sollen wir es auch tun.

Mit Bibelkritik habe ich mich schon viel auseinandergesetzt, ich finde es aber wichtiger, sich mit Gottes Wort zu beschäftigen und zu fragen, was will Gott mir sagen und wie stehe ich dazu. albi hat die allerwichtigsten Fragen schon gestellt.

PEDRO
Beiträge: 29
Registriert: 07.07.2017 23:50
Wohnort: MALAY
Kontaktdaten:

Re: WER KANN DIESE FRAGEN ZUR BIBEL BEANTWORTEN

Beitragvon PEDRO » 15.02.2018 00:12

vielen dank albi und jose.

aber leider habe ich nicht eine einzige antwort auf nur eine einzige frage bekommen - nicht eine einzige, nur vorwürfe an mich, ob ich ein richtiger christ bin usw.??? - das verstehe ich nicht.

was hat das mit den fragen zu tun?

mir ist beim lesen der bibel vor 2 wochen noch etwas aufgefallen:

johannes sagt in 1joh3:8, der teufel sündigte von anfang an und jesus sagt laut joh8:44 über den teufel, satan, er "ist ein mörder von anfang an":

1joh3:8a Wer die Sünde tut, ist aus dem Teufel, denn der Teufel sün-digt von Anfang an.

joh8:44 Ihr seid aus dem Vater, dem Teufel, und die Begierden eures Vaters wollt ihr tun. Jener war ein Menschenmörder von Anfang an und stand nicht in der Wahrheit, ...

wenn der teufel von anfang an ein mörder war, dann ist er doch eine andere kreatur als luzifer, da luzifer laut der bibel ein erzengel war, der gefallen ist - und als erzengel war er doch von anfang an kein mörder?

jes14:12 Wie bist du vom Himmel gefallen, du Glanzstern, Sohn der Morgenröte! Wie bist du zu Boden geschmettert, Überwältiger der Nationen!

was hier als "glanzstern" wiedergegeben wird, ist im griechischen das wort "hay-lale'", welches die king james version als luzifer wiedergibt:

jes14:12 (KJV) How art thou fallen from heaven, O Lucifer, son of the morning! ...

also satan war im gegensatz zu luzifer nach jesu worten ein "menschenmörder von anfang an" und nie ein lichtfürst wie luzifer. in hesekiel steht auch noch:

hes28:15 Vollkommen warst du in deinen Wegen von dem Tag an, als du geschaffen wurdest, bis sich Unrecht an dir fand.

ist der teufel, der satan, jetzt auch luzifer oder nicht? wenn ja, wie kann er als erzengel ein mörder von anfang an gewesen sein, wo er doch laut hesekiel vollkommen erschaffen wurde? ist der teufel ein geschaffenes wesen?

falls irgendjemand auf irgendeine frage eine antwort hat, wäre es sehr nett, wenn er mir die schreibt.

ich möchte keine diskussionen über kernbotschaften der bibel oder ob ich ein "echter christ" bin oder sonst etwas anfangen, sondern nur wissen, ob einer auf diese speziellen fragen antworten hat.

vielen dank im vorraus
Was ist der Glaube wert, wenn er nicht in die Tat umgesetzt wird? - Mahatma Gandhi

PEDRO
Beiträge: 29
Registriert: 07.07.2017 23:50
Wohnort: MALAY
Kontaktdaten:

Re: WER KANN DIESE FRAGEN ZUR BIBEL BEANTWORTEN

Beitragvon PEDRO » 15.02.2018 01:00

und albi:

ja, ich glaube an JESUS CHRISTUS -

aber was hat das denn für eine aussagekraft? jeder zeuge jehova glaubt auch an JESUS CHRISTUS und besteht ohne weiteres die prüfung seines geistes:

1joh4:2 "Daran erkennt ihr den Geist Gottes: Jeder Geist, der bekennt, dass Jesus Christus im Fleisch gekommen ist, der ist aus Gott;"

jeder zeuge jehova, mormone, katholik usw. bekennt JESUS CHRISTUS im fleisch gekommen - sogar moslems tun das! - --- somit sind sie laut bibel aus GOTT! - alle in einen leib hineingetauft ...

ich habe nur ein paar fragen gestellt und ob darauf jemand antworten hat. wenn nein - auch gut. aber ich möchte keine diskussion über meinen glauben anfangen oder über kernbotschaften der bibel usw. - ich möchte nur wissen, ob jemand darauf vernünftige antworten hat. also hast du welche oder nicht? falls nicht: dann antworte gar nichts. bringt doch nichts. was hast du davon, ob du weisst, ob ich ein suchender oder ein christ oder sonst etwas bin? ich habe in diesem bibelthread fragen geschrieben, auf die ich persönlich gerne antworten hätte - weil ich keine habe. oder vielleicht weiss jemand, wo ich antworten bekomme.

beste grüsse
Was ist der Glaube wert, wenn er nicht in die Tat umgesetzt wird? - Mahatma Gandhi

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5665
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Frage nicht gleich Frage

Beitragvon Joschie » 15.02.2018 07:49

Hallo Pedro!
Die Fragen von albi und Jose an dich sind doch sehr berechtigt! Ich habe gestern die gleichen Fragen wie deine in einen anderen Forum entdeckt. Geht es dir in diesen Thread um präzise einzelne Frage oder sind es komplementäre Frage?
Gruß Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

UriKulm
Beiträge: 73
Registriert: 09.12.2016 19:28

Re: WER KANN DIESE FRAGEN ZUR BIBEL BEANTWORTEN

Beitragvon UriKulm » 15.02.2018 11:25

Pedro,
der Hase, 3. Mo 11,6; 5. Mo 14,7
ist unrein
- nicht weil er wiederkäut
- sondern weil er keine gespaltenen Hufe hat

Welche Eigenschaften werden uns beim Hasen gezeigt
- wiederkäuen ist die gute Eigenschaft, Nahrung in ausreichendem Masse mit allen enthaltenen Nährstoffen durch mehrfaches Verdauen aufzunehmen
- „gespaltene“ Hufe haben die Eigenschaft, den Schlamm nach der Berührung abzustreifen

Belehrung für uns
- wiederkäuen der guten Nahrung des Wortes Gottes
- sich im Durchgang durch die Welt die Gewohnheiten der Welt abzustreifen

Christliche Bekenner gleichen dem unreinen Hasen
- wenn zwar Gottes Wort aufgenommen und es „wiedergekäut“ wird
- aber von Sünde und Welt nicht weggereinigt wird

Pedro, bist du ein „Hase“? Joh 20,27 .. sei nicht ungläubig, sondern gläubig.

Banal frisst der Hase seinen eigenen Kot. Korrekt frisst der Hase nach der ersten, unvollständigen Verdauung der Nahrung, aber deren Anreicherung im Magen, nicht seinen Kot, sondern zur vollständigen Aufnahme der Nährstoffe ein zweites Mal das Grünzeug. Ein Wiederkäuer eben. Das wussten die Menschen schon vor 3500 Jahren.

Pedro,
- du hast schon was Gutes aus der Bibel aufgenommen und hier „wiedergekäut, aber auch Unverdauliches dir einverleibt,
- aber von der religiösen ungläubigen Welt den Schlamm nicht abgestriffen?

Ein Hund ist in der Bibel per se unrein, obwohl er weder Wiederkäuer ist, noch Hufe hat. 5. Mose 23,19
2. Petrus 2,22 „… Der Hund kehrt um zu seinem eigenen Gespei, und die gewaschene Sau zum Wälzen im Kot.“
Sprüche 26,11 „Wie ein Hund, der zurückkehrt zu seinem Gespei: So ist ein Tor, der seine Narrheit wiederholt.“
Welch kräftige, warnende Bilder!

Uri Kulm

1.Pet 2,8 … die sich, da sie nicht gehorsam sind, an dem Wort stoßen {O. die sich, da sie dem Wort nicht gehorchen (glauben), stoßen}…

Heb 6,9 Wir aber sind … von besseren und mit der Seligkeit verbundenen Dingen überzeugt …

Röm 15,4 Denn alles, was zuvor geschrieben ist, ist zu unserer Belehrung geschrieben, damit wir durch das Ausharren und durch die Ermunterung der Schriften die Hoffnung haben.

UriKulm
Beiträge: 73
Registriert: 09.12.2016 19:28

Bibelkritik

Beitragvon UriKulm » 15.02.2018 11:37

Für Alle

Wer scheinbare Widersprüche in der Bibel sucht, findet diese auch in
- unterschiedlicher, aber sinnstiftender, Mehrfachaussagen (4 Evangelien)
- von der Wissenschaft widersprochenen Aussagen (geschichtl., naturwissenschaftl. usw.)
- mangelnder Kenntnis der alten Sprachen (literarischer Sprachstil)
- mangelnder Sachkenntnis der beschriebenen Umstände (Wikipediagläubige)
- der Zerstörung der Einheit der Bibel und des Glaubens (Gott-ist-tot-Theologie)
- populärwissenschaftlichen Aussagen (Evolutionstheorie)
- formalen Widersprüchen (Übersetzungen durch theol. Brille)
- Nachplappern von ungläubiger Bibelkritik (sollte Gott wirklich gesagt haben?)

Wie gehst du mit scheinbaren Widersprüchen um?

Grundlegende Einstellungen
- Bibelkritische Fragen könnten das Vertrauen in die Bibel untergraben, wenn dem Bibeltext von vornherein Ungereimtheiten unterstellt werden: gehe einfach demütig von der Einheitlichkeit und Verständlichkeit des Textes aus.
- Hier geht es um einen geistlichen Kampf und eine geistige Arbeit. Deshalb soll unser Nachdenken von Gebet unterstützt sein und nicht durch Vernunftschlüsse.
- Du musst ehrlich mit den Problemtexten umgehen. Es kann sein, dass dir momentan die nötige Information fehlt, das Problem zu lösen.
- Es ist nicht notwendig, jeden so genannten Widerspruch in der Bibel zu erklären, um an die Irrtumslosigkeit der Schrift zu glauben.

Einige Hinweise zum Bibellesen
- Gott schreibt dir, frage ihn, wie sein Wort zu verstehen ist
- Versuche gefundene Texte abhängig voneinander zu verstehen.
a) Vergleiche verschiedene Übersetzungen (Bibelserver.de, bevorzugt rev. Elberfelder)
b) Verschaffe dir Sicherheit, dass du den Begriff richtig verstanden hast
c) Achte auf die literarische Form
- Stell fest, worin genau dein Widerspruch bestehen soll und überlege dessen Tragweite
- Überlege, ob die scheinbaren Unterschiede durch Loslösung einer Schriftstelle aus dem Zusammenhang bei dir entstanden sind
- Historische Texte lesen wir nicht nur als geschichtlichen Bericht, sondern auch als sinnstiftende Erzählung
- Bei abweichenden Zahlenangaben muss du überlegen, ob hier vielleicht ein Kopierfehler vorliegen könnte
- Parallele, aber voneinander abweichende, Erzählungen versuchen wir nicht zu harmonisieren, sondern die Sichtweise und Inspiration des jeweiligen Schreibers zu erfassen
- Entschieden wird, wenn du mehr als eine Lösung gefunden hast, indem du Parallelstellen suchst und nach Relevanz der Aussage.

Wenn du dennoch meinst, die Bibel sei nicht Gottes Wort oder Gott sei unglaubwürdig, so frage du dich, ob du nicht glauben kannst oder besser nicht willst, weil die wesentlichen Schriftstellen dich als Sünder verurteilen und du das nicht anerkennen willst.

So lass dir raten: Heute lebst du, heut bekehr dich, eh´s mag wenden sich.

Uri Kulm

2. Tim 3,16 Alle Schrift ist von Gott eingegeben und nütze … zur Überführung, zur Zurechtweisung …

Der obige Text wurde von mir ergänzt und modifiziert nach Vanheiden.

PEDRO
Beiträge: 29
Registriert: 07.07.2017 23:50
Wohnort: MALAY
Kontaktdaten:

Re: WER KANN DIESE FRAGEN ZUR BIBEL BEANTWORTEN

Beitragvon PEDRO » 15.02.2018 12:08

danke UriKulm für die antwort. jetzt habe ich wenigstens mal eine antwort - zum hasen. vielen dank
Was ist der Glaube wert, wenn er nicht in die Tat umgesetzt wird? - Mahatma Gandhi

PEDRO
Beiträge: 29
Registriert: 07.07.2017 23:50
Wohnort: MALAY
Kontaktdaten:

Re: WER KANN DIESE FRAGEN ZUR BIBEL BEANTWORTEN

Beitragvon PEDRO » 15.02.2018 13:18

hallo joschie

ich habe jetzt mal gegoogelt, was komplementär bedeutet (sich ergänzend) - und ja, ich habe auch komplementäre fragen:

1.

spr30:4 "Wer stieg zum Himmel empor und fuhr herab? Wer fasste den Wind in seine Fäuste? Wer band die Wasser in ein Kleid? Wer richtete alle Enden der Erde auf? Was ist sein Name und WAS IST DER NAME SEINES SOHNES? Weißt du das? -

laut spr30:4 IST DER (GOTT)VATER JAHWE ZUM HIMMEL HINAUF- UND WIEDER HERUNTERGEFAHREN.

aber nach joh3:13 ist es der sohn des menschen - und sonst niemals jemand anderer - der, der zum himmel hinauf- und wieder heruntergefahren ist,:

joh 3:13 "Und niemand ist hinaufgestiegen in den Himmel, außer dem, der aus dem Himmel herabgestiegen ist, dem Sohn des Menschen, der im Himmel ist.


WER IST DENN JETZT ZUM HIMMEL HERAUF - UND HERABGEFAHREN? DER VATER ODER DER SOHN? IST DER VATER DER SOHN?


IST DER (GOTT)VATER JAHWE ZUGLEICH DER SOHN JESUS CHRISTUS?

2.

Mat 1:18 (Schl) "Als nämlich seine Mutter Maria mit Joseph verlobt war, noch ehe sie zusammengekommen waren, erwies es sich, DASS SIE VOM HEILIGEN GEIST SCHWANGER GEWORDEN WAR."


Mat 1:20 (Schl) "Joseph, Sohn Davids, scheue dich nicht, Maria, deine Frau, zu dir zu nehmen; DENN WAS IN IHR GEZEUGT IST, DAS IST VOM HEILIGEN GEIST.


wie kann der (GOTT)VATER der vater von JESUS sein, wenn der HEILIGE GEIST der Vater von jesus ist? derjenige, der eine frau schwängert und zeugt, ist der vater des kindes, oder? in Joh 4:24 steht zudem, dass Gott Geist ist. ist der (GOTT)VATER zugleich der HEILIGE GEIST?


3.

auszug aus athanasischen glaubensbekenntnis:

... dies aber ist der katholische glaube: wir verehren den einen gott in der dreifaltigkeit und die dreifaltigkeit in der einheit ohne vermengung der personen und ohne trennung der wesenheit. eine andere ist nämlich die person des vaters, eine andere die des sohnes eine andere die des heiligen geistes. aber vater und sohn und heiliger geist haben nur eine gottheit, gleiche herrlichkeit, gleiche majestät. dies aber ist der katholische glaube: wer daher selig werden will, muss dies von der heiligsten dreifaltigkeit glauben.

doch jesus macht das ewige leben an der erkenntnis des VATERS und seines sohnes JESUS CHRISTUS fest und NICHT am glauben an eine heiligste dreifaltigkeit:

joh17:1+3 "...Vater, die Stunde ist gekommen. ... Dies aber ist das ewige Leben, dass sie dich (also den Vater!!), den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen."

was ist davon zu halten? es steht doch klar in der bibel, dass ewiges leben an der erkenntnis des einzig wahren Gottes, nämlich dem Vater und seines Sohn abhängt. wer das ewige leben an den glauben an eine heiligste dreifaltigkeit festmachen will, hat ja dann logischerweise nicht die erkenntnis des "einen wahren Gottes", nämlich dem Vater, und seinem sohn (vergl. Joh 17:1-3)! er kann also gar nicht selig werden, sprich ewiges leben bekommen. oder?

4.
joh 20:17 "Geh aber zu meinen Brüdern und sage ihnen: Ich (Jesus Christus) fahre auf zu meinem Vater und eurem Vater, zu meinem Gott und eurem Gott."

Off 21:7 "Wer überwindet, der wird alles erben, und ich (Jesus Christus) werde sein Gott sein, und er wird mein Sohn sein."

... JESUS ist laut off21:7 der VATER und GOTT der kinder und nach joh20:17 ist aber der GOTT-VATER der VATER und GOTT der kinder ...

daraus folgt doch, dass JESUS CHRISTUS der GOTT-VATER ist? oder nicht? wie soll man diese stellen denn auffassen?
daher sagte doch thomas:

Joh 20:28 "... Mein Herr und mein Gott!"

5.
1 Kor 10:4 "denn sie tranken aus einem geistlichen Felsen, der ihnen folgte. Der Fels aber war Christus."

... laut alten testament ist aber ALLEINE JAHWE DER GOTT UND FELS ISRAELS:

jesaja 44:6+8 "Erschreckt nicht und zittert nicht! Habe ich es dich nicht schon längst hören lassen und es dir verkündet? Und ihr seid meine Zeugen: Gibt es einen Gott außer mir? Es gibt keinen Fels, ich kenne keinen."

der fels wird in cor10:1-5 als CHRISTUS identifiziert und laut jesaja 44:8 ist allerdings der HERR (JAHWE) , daraus folgt,
JESUS = JAHWE = EINZIGER GOTT aus dem alten testament.

ist das so richtig? ist JAHWE JESUS CHRISTUS?

falls JAHWE JESUS CHRISTUS ist, wie passt das mit folgender bibelstelle überein:

psalm2:7 Lasst mich die Anordnung des HERRN (=JAHWE) bekannt geben! Er hat zu mir gesprochen: "Mein Sohn bist du, ich habe dich heute gezeugt."

wie kann ein ewiger sohn "heute", also heute in raum und zeit gezeugt sein? wie kann dann aber Jesus "derselbe gestern, heute und in ewigkeit" = heb13:8 sein? jesus kann doch nur derselbe sein, wenn sich Jahwe einen menschlichen körper/leib zubereitet hat und "die ganze fülle der Gottheit" dann in diesem menschlichen leib=Jesus Christus wohnt. es scheint doch so, dass mit sohn der "mensch Jesus Christus" gemeint ist. oder?

es fällt mir sehr schwer, dieser trinitätslehre zu folgen. es hängt an dieser lehre (am erkennen des wahren Gottes), falls der Gott der bibel der wirkliche und einzige Gott sein sollte, nicht weniger als das ewige leben nach Joh 17:3 ab und laut Off 12:19 verführt der satan den ganzen erdkreis ... da der mensch nach dem ebenbild gottes erschaffen wurde und der mensch (=eine person) in drei erscheinungsformen besteht: nämlich leib, seele und geist (1thes 5,23), ist es da nicht wahrscheinlicher, dass auch Gott nur einer (d.h. eine person und nicht drei) in drei verschiedenen erscheinungsformen ist?

daher die nächste frage:

6.
der taufbefehl von JESUS nach seiner auferstehung lautet:

Mat 28:19 "So geht nun hin und macht zu Jüngern alle Völker, und tauft sie auf den Namen (=Einzahl!) des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes"

bei "tauft sie auf den namen" steht "namen" in der einzahl und nicht im plural. dieser name für den VATER, dem SOHN und dem HEILIGEN GEIST wird mehrmals in der apostelgeschichte nach der auferstehung Jesu Christi, z.b. in apg 2,38 als JESUS CHRISTUS identifiziert:

Apg 2,38 "Da sprach Petrus zu ihnen: Tut Buße, und jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung der Sünden;"

Warum wird mit folgender taufformel getauft: "taufe auf den namen des vaters, des sohnes und des heiligen geistes" und nicht mit der taufformel, mit denen die apostel getauft haben: "taufe auf den namen Jesu Christi" und uns als vorbild gegeben sind? warum tauft man anders als die apostel? es gibt im gesamten nt keine einzige taufe auf "den namen des vaters, des sohnes und des heiligen geistes", aber ca. 10mal wurde auf den namen Jesus Christus getauft.

wenn man keine trinität vorraussetzt, kommt man zu folgendem ergebnis:

GOTT ist einer, d.h. eine einzige Person (1.Kor. 8,4; Jk. 2,19). Deshalb hat der HERR JESUS geboten, dass alle Jünger auf den Namen (Einzahl!) getauft werden sollen, der für den VATER, SOHN und HEILIGEN GEIST steht (Mt. 28,19). Der Befehl lautet also, auf einen einzigen bestimmten Namen zu taufen, der für den VATER, den SOHN und den HEILIGEN GEIST steht (vgl. Kol. 2,9). Dieser Name lautet gemäß der Lehre und Praxis der Apostel „CHRISTUS JESUS“ (Apg. 2,38; 8,16; 19,5; Rm. 6,3; Gal. 3,27).
Deshalb steht auch geschrieben, dass „kein anderer Name“ als JESUS CHRISTUS unter dem Himmel den Menschen gegeben ist, in welchem wir errettet werden müssen (Apg.4,12; vgl.Rm. 10,9.13). Demnach ist weder „VATER“ noch „SOHN“ oder „GEIST“ ein Name.

7.
nochmal zu Joh 17:3:

joh17:1+3 "...Vater, die Stunde ist gekommen. ... Dies aber ist das ewige Leben, dass sie dich (also den Vater!!), den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen."

laut Joh 17,3 ist der VATER der wahre und alleinige GOTT und JESUS CHRISTUS derjenige, den er gesandt hat. allerdings steht in 1Joh 5,20, dass JESUS CHRISTUS der wahre GOTT ist:

1Joh 5,20 "Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns Verständnis gegeben hat, damit wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

wer ist jetzt der einzige wahrhaftige GOTT? JESUS CHRISTUS oder der VATER?

nur wenn doch JESUS CHRISTUS der zugleich der VATER ist, passen doch diese beiden bibelstellen zusammen, oder? oder widerspricht sich die bibel hier? oder ist diese trinitätslehre falsch?

8.

kol1:15 Er ist das Bild des unsichtbaren Gottes, der Erstgeborene aller Schöpfung.

dieser vers spricht doch nicht für einen ewigen sohn Gottes, da er doch teil der schöpfung ist und damit einen anfang hat? oder?

9.

joh14:26 Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater senden wird in meinem Namen, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.

laut joh13:16 ist der gesandte nicht grösser als der, der ihn gesandt hat. sowohl Jesus als auch der Heilige Geist wurden vom vater gesandt --> der Vater ist grösser als Jesus und auch als der Heilige Geist.

10.

Jes35:4-6 Sagt zu denen, die ein ängstliches Herz haben: Seid stark, fürchtet euch nicht! Siehe, DA IST EUER GOTT, Rache kommt, die Vergeltung Gottes! ER SELBST KOMMT und wird euch retten. Dann werden DIE AUGEN DER BLINDEN AUFGETAN und DIE OHREN DER TAUBEN GEÖFFNET. Dann wird derLAHME SPRINGEN wie ein Hirsch, und jauchzen wird die Zunge des Stummen. Denn in der Wüste bricht Wasser hervor und Bäche in der Steppe.

luk7:22 Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Geht hin und verkündet Johannes, was ihr gesehen und gehört habt: BLINDE SEHEN WIEDER, LAHME GEHEN, Aussätzige werden gereinigt, TAUBE HÖREN, Tote werden auferweckt, Armen wird gute Botschaft verkündigt!

joh12:37-42 "Obwohl er aber SO VIELE ZEICHEN VOR IHNEN GETAN HATTE, GLAUBTEN SIE NICHT AN IHN, 38 damit das Wort des Propheten Jesaja erfüllt würde, das er sprach: "Herr, wer hat unserer Verkündigung geglaubt, und wem ist der Arm des Herrn offenbart worden?" 39 Darum konnten sie nicht glauben, weil Jesaja wieder gesagt hat: 40 "Er hat ihre Augen verblendet und ihr Herz verstockt, dass sie nicht mit den Augen sehen und mit dem Herzen verstehen und sich bekehren und ich sie heile." 41 Dies sprach Jesaja, weil er seine Herrlichkeit sah und von ihm redete."

„Gott selbst kommt und rettet euch“ à DARAUS FOLGT: JESUS IST JAHWE, aber laut psalm2:7 ist er zugleich der VATER!

11.

off 1:1-2 "Offenbarung Jesu Christi, die Gott ihm gegeben hat, um seinen Knechten zu zeigen, was rasch geschehen soll; und er (Jesus Christus) hat sie bekanntgemacht und durch seinen Engel seinem Knecht Johannes gesandt, 2 der das Wort Gottes und das Zeugnis Jesu Christi bezeugt hat und alles, was er sah."

off 22:6 "Und er sprach zu mir: Diese Worte sind gewiß und wahrhaftig; und der Herr, der Gott der heiligen Propheten, hat seinen Engel gesandt, um seinen Knechten zu zeigen, was rasch geschehen soll.

daraus folgt doch wieder klar, dass JESUS CHRISTUS sowohl der HERR als auch der GOTT ist, denn in off1 steht, jesus hat die offenbarung durch seinen engel gesandt hat und in off22 lesen wir, dass der HERR, der GOTT seinen engel gesandt hat. Oder?

12.

... JESUS sagte, indem ER von dem Kommen des HEILIGEN GEISTES redete:

Joh14:18 „ ... ICH komme zu euch“

Dem entsprechend ist der HERR JESUS bereits seit Pfingsten als der GEIST mitten unter denen, die sich zu SEINEM Namen hin versammeln (Mt. 18,20; nicht zu dem Namen „Jahwe“), wie geschrieben steht: „Der HERR aber ist der GEIST“ (2.Kor. 3,17;vgl.Rm.8,9-11;10,8-9.13). Jesus ist dieser Heilige Geist - oder?

13.

Nochmal in hinblick auf frage2:

ps 2:7 "Ich will den Ratschluss des HERRN (=JAHWE) verkünden; er hat zu mir gesagt: »Du bist mein Sohn, heute habe ich dich gezeugt."

mat 1:18+20 "... erwies es sich, dass sie vom Heiligen Geist schwanger geworden war. ... denn was in ihr gezeugt ist, das ist vom Heiligen Geist."

JAHWE stellt sich in ps2:7 als VATER vor - und er sagt "heute", und dieses "heute" kann eben nur in raum und zeit liegen und eben nicht in der ewigkeit, da es in der ewigkeit keine zeit gibt. JAHWE ist laut ps2:7 der VATER, der JESUS gezeugt hat. laut mat 1:18 ist aber der HEILIGE GEIST der vater.

weil er GOTT, der VATER ist, kann er sich einen menschlichen leib bereiten (à siehe „vorschattung“ engel Jahwes in at), deswegen kann der HERR JESUS zugleich GOTT und SOHN GOTTES sein, weil der begriff sohn gottes bezieht sich laut lukas1:35 auf den menschen JESUS und eben nicht auf einen GOTT. seine gottheit wird mit dem begriff VATER erklärt und nicht mit dem begriff SOHN. der SOHN ist immer der MENSCH und der von GOTT gesandte, aber JESUS CHRISTUS ist MENSCH und GOTT gleichzeitig, daher ist er VATER und SOHN zugleich. Hört sich für den menschlichen verstand wirklich irre an ... aber kinder Gottes sind ja auch laut bibel gleichzeitig sklaven Gottes (das wort "sklave" wird in allen bibeln falsch wiedergegeben als "diener" oder "knecht" --> bitte nachprüfen), was für den menschlichen verstand auch nicht nachvollziehbar ist, denn entweder ist man jemandes kind oder sklave ...

das wären jetzt kontempläre fragen, oder?

und welche fragen genau sind berechtigt?
Was ist der Glaube wert, wenn er nicht in die Tat umgesetzt wird? - Mahatma Gandhi

Jose
Beiträge: 958
Registriert: 29.05.2010 19:23

Re: WER KANN DIESE FRAGEN ZUR BIBEL BEANTWORTEN

Beitragvon Jose » 15.02.2018 13:44

Pedro, nach dem was du geschrieben hast, glaubst du lediglich, dass es Jesus und Gott gibt, so mein Eindruck. Dass Jesus Gott ist, dass Gott Mensch wurde, für unsere Sünden starb und auferstand, das hast du m.E. noch nicht persönlich erfahren. Darum ist dein Denken menschlich und du kannst Gottes Wort nicht erfassen.

Ich denke, du willst nur diskutieren. Wenn du aufrichtig wissen willst, wie man ein Gotteskind wird, dann kann Gott dir helfen, Sein Wort zu verstehen.

albi
Beiträge: 115
Registriert: 21.11.2014 12:40

Re: WER KANN DIESE FRAGEN ZUR BIBEL BEANTWORTEN

Beitragvon albi » 15.02.2018 17:44

Jousa zählt die angehängten Gehöfte mit auf.

Mein Eindruck ist, dass du, Pedro, wie üblich einfach die "Bibelfehler" von Christus-ablehnenden Websiten kopiert hast, und nicht, dass du die Bibel eigenständig studiert hast.

Dann wäre dir, wie ich schon sagte, aufgefallen, dass 99% der Schrift wie aus einem Guß ist. Aber das interessiert dich ja nicht, weil du an gewissen Sünden festhälst (welche Sünden sind es, die dich an den Unglauben und an deine Zweifel ketten?***), anstatt Buße über deine Sünden zu tun, von der Sünde zu Gott umzukehren und Jesus Christus als Herrn und Retter über dein Leben anzunehmen?

Sage uns: Ist Jesus Christus dein HERR? Bestimmt der Sohn Gottes über dein Leben, verfügt er über deinen Verstand, Wille, deinen Empfindungen? Richtest du deine ganze Lebensführung nach dem Wort und Geboten Jesu Christi aus? Hast du vor dem Kreuzesopfer Jesu Christi kapituliert und schämst du dich über dein altes, sündiges Leben ohne Christus? Du sagst, du willst nicht über "Kernthemen" sprechen. Warum nicht?

"Niemand kann Jesus Christus - auf die geschilderte Weise - mein HERR nennen als nur im Heiligen Geist." Oder er ist ein Lügner.

*** Sündenkataloge des Paulus:

Galater 5:
"Offenkundig sind aber die Werke des Fleisches, als da sind:
Hurerei [jegliche sexuelle Aktivität außerhalb der Ehe, auch nur im Herzen, in den Fantasien, unser Herr Jesus sagt "Wer eine Frau mit Begierde ansieht, der hat in seinem Herzen schon die Ehe mit ihr gebrochen!", Bergpredigt],
Unreinheit,
Ausschweifung,
Götzendienst,
Zauberei,
Feindschaft,
Hader,
Eifersucht,
Zorn,
Zank,
Zwietracht,
Spaltungen,
Neid,
Saufen,
Fressen und dergleichen.

Davon habe ich euch vorausgesagt und sage noch einmal voraus: Die solches tun, werden das Reich Gottes nicht erben.

Römer 1:
"Und wie sie es für nichts geachtet haben, Gott zu erkennen, hat sie Gott dahingegeben in verkehrten Sinn, sodass sie tun, was nicht recht ist, voll von aller
Ungerechtigkeit,
Schlechtigkeit,
Habgier,
Bosheit,
voll Neid,
Mord,
Hader,
List,
Niedertracht;
Ohrenbläser,
Verleumder,
Gottesverächter,
Frevler,
hochmütig/stolz/unabhängig von Gott,
prahlerisch/überheblich,
erfinderisch im Bösen,
den Eltern ungehorsam,
unvernünftig,
treulos,
lieblos,
unbarmherzig.

Sie wissen, dass nach Gottes Recht den Tod verdienen, die solches tun; aber sie tun es nicht nur selbst, sondern haben auch Gefallen an denen, die es tun."

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5665
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Thread geschlossen!

Beitragvon Joschie » 15.02.2018 18:21

@Pedro: Einzelne Frage zu Bibeltexten sind in diesen Forum ja in Ordnung. Fragen die nur irgendwo abkopiert werden um deine Bibelkritik darzustellen nicht! Aus diesen Grund wird dieser Thread geschlossen!
Joschie Adm.
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste