Lauwarmer Christ

Lehrfragen in Theorie und Praxis - also alles von Bibelverständnis über Heilslehre und Gemeindelehre bis Zukunftslehre

Moderatoren: Der Pilgrim, Peter01, Anton

Daniel84
Beiträge: 6
Registriert: 01.11.2017 20:16

Lauwarmer Christ

Beitragvon Daniel84 » 23.07.2018 11:07

Hallo,

ich bin weder calvinist noch arminiander sondern verwirrt. Mich interessiert die Ansicht von euch Calvinisten.

Gibt es so etwas wie einen lauwarmen Christen?

Nach Frances Chan und meiner Auffassung von der ewigen Sicherheit eines Gläubigen ergibt es keinen Sinn wenn Jesus den Christen aus seinen Mund wieder ausspuckt. Also verwirft.

Wird es nach der Calvinistischen Lehre so gesehen das ein Lauwarmer Christ also kein echter Wiedergeborener ist?

Lg

Daniel84
Beiträge: 6
Registriert: 01.11.2017 20:16

Re: Lauwarmer Christ

Beitragvon Daniel84 » 23.07.2018 11:17

Auch wenn hier nix los is wäre ich dankbar für ne rasche Antwort.

Benutzeravatar
Peter01
Moderator
Beiträge: 774
Registriert: 18.10.2009 07:43

Re: Lauwarmer Christ

Beitragvon Peter01 » 24.07.2018 11:36

Hallo Daniel 84,

wahrscheinlich fühlt sich bei deiner Frage nieamand angesprochen. "Euch Calvinisten" klingt auch eher herablassend und angriffslustig als wirklich aufrichtig nach einer Antwort suchend.

Man kann sagen dass es einen "lauwarmen Christen" gibt, man müsste allerdings beschreiben was damit gemeint ist. Die Schrift spricht immer wieder von Menschen, die nur Mundbekenner, Scheinchristen und Menschen mit geteilten Herzen sind. Wenn ein Mensch in dieser Haltung bleibt und nicht zur Buße finden, dann war er nie ein Christ (siehe 1 Joh 2,19.3,15; 2 Pet 2, ganzes Kapitel). Dies wird sich spätestens am Tage des Gerichts zeigen.

Es kann aber natürlich auch sein, dass Christen aufgrund einer Sünde für eine Zeit lang in einen lauwarem zustand geraten, soweit dass sie sogar Ihre Erlösung vergessen (vgl. 2 Pet 1,9). Diese werden jedoch wieder von Gott zurück geführt und bis ans Ende bewahrt werden (vgl. Joh 10,27ff; Phil 1,6; Jud 24).

Also ja, biblisch kann man sagen, dass es einen lauwarmen Christen gibt. Wenn er wirklich Christ ist, wird Gott ihn niemals verwerfen sondern wieder zurückführen und bewahren. Wenn er nur ein Scheinchrist und ein Heuchler ist wird sich dies am Ende offenbaren. Gott wird ihn ausspeien und ihn als einen Nichtchristen hinstellen (vgl. Mt 7,21-23).

Gruß
Peter

Daniel84
Beiträge: 6
Registriert: 01.11.2017 20:16

Re: Lauwarmer Christ

Beitragvon Daniel84 » 25.07.2018 21:21

Hallo Peter,

das war nicht herablassend gemeint.
Demnach spricht Jesus in der Gemeinde in Laodizea Ungläubige an. So versteh ich eure Auslegung auch, das wollte ich wissen. Danke dir.
Und in Jakobus 4 wo von Ehebrechern und geteilten Herzen gespochen wird, legt ihr das auch als an Ungläubige gerichtet aus?

Liebe Grüße

Benutzeravatar
Peter01
Moderator
Beiträge: 774
Registriert: 18.10.2009 07:43

Re: Lauwarmer Christ

Beitragvon Peter01 » 26.07.2018 08:25

Hallo Daniel,

danke für die Klarstellung :)

Die Bibel mach ja immer wieder klar, dass sich Heuchler in die Gemeinde einschleichen können (Mt 7,15; Apg 20,29-30; Tit 1,16; Hebr 6,4-9; 2Pet 2,1).

Daher denke ich auch, dass Jesus und auch Jakobus solche anspricht die sich in einer Gemeinde befinden, aber eigentlich Ungläubig sind.

Viele Grüße
Peter


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast