WO STEHT IM NT GENAU DAS TESTAMENT?

Lehrfragen in Theorie und Praxis - also alles von Bibelverständnis über Heilslehre und Gemeindelehre bis Zukunftslehre

Moderatoren: Der Pilgrim, Peter01, Anton

PEDRO
Beiträge: 29
Registriert: 07.07.2017 23:50
Wohnort: MALAY
Kontaktdaten:

WO STEHT IM NT GENAU DAS TESTAMENT?

Beitragvon PEDRO » 24.08.2018 06:38

1. Wo genau im Neuen Testament steht das Testament (diese Willenserklaerung) geschrieben (Bibelvers)?

2. Wer hat das Testament gemacht?

3. Ist dieses Testament schon gueltig?

4. Wer sind die Beguenstigten des Testaments?

Das ist ja christliches "Basic" Wissen und diese Frage ist sicherlich unter eurem Niveau und ihr habt das wahrscheinlich schon als Kind in der Sonntagsbibelschule gelernt. Bitte mit Angabe der Bibelverse
Was ist der Glaube wert, wenn er nicht in die Tat umgesetzt wird? - Mahatma Gandhi

Gerlinde
Beiträge: 11
Registriert: 22.08.2018 06:32
Wohnort: Berlin

Re: WO STEHT IM NT GENAU DAS TESTAMENT?

Beitragvon Gerlinde » 25.08.2018 07:00

Für das Wort "Testament" gibt es sprachlich gesehen verschiedene Bedeutungen, nicht nur die juristische Sicht. Hier dazu etwas Interessantes:
Das lateinische testamentum (abgeleitet von testari, „bezeugen“) ist eine ungenaue Übersetzung des griechischen Begriffs διαθήκη (diathēkē), das in der Septuaginta die letzte mündliche oder schriftliche Willenserklärung eines Sterbenden im Sinne einer Verfügung bezeichnet. Im NT bezeichnet der Begriff nie die jüdischen heiligen Schriften insgesamt. Paulus von Tarsus bezog διαθήκη (diathēkē) in 2 Kor 3,14 EU auf Gottes Willensoffenbarung am Berg Sinai, deren Überlieferung (Ex 19–24) im Synagogengottesdienst regelmäßig mündlich vorgelesen wurde. Er stellte ihr Gottes endgültigen Versöhnungswillen gegenüber, der sich im stellvertretenden Gerichtstod Jesu Christi am Kreuz realisiert und so Gottes Bund mit dem Volk Israel erfüllt und erneuert habe. Selbstverständliche Voraussetzung der Gegenüberstellung von altem und neuem Bund war für alle Urchristen die Identität JHWHs, des Gottes Israels, mit dem Vater Jesu Christi, und die unverbrüchliche Geltung seiner Segenszusage an Abraham, zum „Vater vieler Völker“ zu werden (Gen 12,3), die Jesus Christus zu erfüllen begonnen habe (Hebr 6,13 ff.).
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Altes_Tes ... eichnungen

Ein biblisches Testament ist also nichts anderes als die Zeugnisse über Gott (AT) und Jesus (NT) und ihren Umgang mit den Menschen.
Victor Hugo : Zu glauben ist schwer, nichts zu glauben ist unmöglich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste