Witness Lee ??

Aktuelle Entwicklungen und Vorkommnisse in der Christenheit

Moderatoren: Jörg, Der Pilgrim

Gast

Beitragvon Gast » 15.06.2008 21:33

Anton hat geschrieben: Wir dürfen die Bibel eben nicht aus einem bestimmten Gesichtspunkt her betrachten!
Wir müssen die Bibel selbst betrachten, so wie sie ist!
$:)
Amen Bruder! Ich hoffe sehr, dass wir es weiter tun werden.

Peter.

Benutzeravatar
Anton
Moderator
Beiträge: 322
Registriert: 29.05.2008 10:08
Wohnort: Niedersachsen
Kontaktdaten:

Beitragvon Anton » 15.06.2008 22:20

Epheser 3,14-21
»Deshalb beuge ich meine Knie vor dem Vater unseres Herrn Jesus Christus, von dem jedes Geschlecht im Himmel und auf Erden den Namen erhält, dass er euch nach dem Reichtum seiner Herrlichkeit gebe, durch seinen Geist mit Kraft gestärkt zu werden an dem inneren Menschen, dass der Christus durch den Glauben in euren Herzen wohne, damit ihr, in Liebe gewurzelt und gegründet, dazu fähig seid, mit allen Heiligen zu begreifen, was die Breite, die Länge, die Tiefe und die Höhe sei, und die Liebe des Christus zu erkennen, die doch alle Erkenntnis übersteigt, damit ihr erfüllt werdet bis zur ganzen Fülle Gottes.
Dem aber, der weit über die Maßen mehr zu tun vermag, als wir bitten oder verstehen, gemäß der Kraft, die in uns wirkt, ihm sei die Ehre in der Gemeinde in Christus Jesus, auf alle Geschlechter der Ewigkeit der Ewigkeiten! Amen.«

Das gilt uns, ist es nicht wunderbar?! $:o $:D

Liebe Grüße,
Anton
»Meine Gnade muss dir genügen, denn meine Kraft gelangt in der Schwachheit zur Vollendung.«
2.Korinther 12,9 | -> "Best Message"

Gast

Beitragvon Gast » 16.06.2008 07:52

Ja, wahrlich Amen! Diese Verse geniesse ich auch sehr oft. "... mit allen Hieligen ...", das heisst, dass wir einander brauchen, um imstande zu sein alle Dimensionen Gottes erkennen zu können. Weder ich, noch du, noch er, sondern zusammen in Ihm.
Gelobt sei Gott!
Lob dem Herrn!

Gruß, Peter!
Zuletzt geändert von Gast am 02.02.2010 19:36, insgesamt 1-mal geändert.

Gast

Beitragvon Gast » 02.02.2010 16:24

In den 70-n Jahren vröffentlichte Christian Research Institut (CRI) aufgrund einer oberflächlichen Analyse kritisches Material über sogeannte Local Churches, was eine Flut von Falschinformationen, Falschkritik, Verleumdungen und Verfolgungen gegenüber Witness Lee und Gemeinden, die ihm nachfolgten verursachte.

Nun hat das selbe Institut und zwar die selben Personen, die damals die unbegründete Kritik veröffentlichten eine umfangreiche Analyse der Lehre von "Local Church"vorgenommen und daraufhin eine komplette Ausgabe ihres Magazins mit dem Obertitel "We were wrong"diesem Thema gewidmet . Die Ausgabe kann auf der Seite von CRI http://journal.equip.org/issues/we-were-wrong bestellt werden.

Hier habe ich einen Artikel aus dem Journal gefunden.

Weitergehende Informationen zu dem Sachverhalt kann man unter http://www.contendingforthefaith.com/di ... uller.html finden.

Die Grundaussage dieser Analyse lautet : Die Ortsgemeinden stellen einen authentischen Ausdruck der Christenheit des Neuen Testaments dar.

Hier noch ein Zitat von Gretchen Passantino von "Answers of Action" veröffentlicht hier.
"A Christian believer who joins the local churches will find sound theology, enriching worship, challenging discipleship, and enthusiastic evangelism opportunities. After 40 years of Christian faith, I have not lost my 'first love' of Jesus Christ. I recognize that same vibrant Spirit in the local churches."
Ich verzichte auf dieser Stelle auf eine Übersetzung, um nichts zu verfälschen.

Gottes Segen

Peter

Gast

Beitragvon Gast » 03.08.2010 10:34

Dieser Beitrag ist keine Werbung, sondern eine Klarstellung. Ich bitte den Admin um Toleranz.

ich zitiere aus Edit (eugen): Der Link wurde entfernt! Wiederum will ich für nichts werben, Quellenangabe ist eine normale Praxis.

lutz
Beiträge: 1052
Registriert: 02.12.2005 21:37
Kontaktdaten:

Beitragvon lutz » 03.08.2010 10:56

Dann möchte ich auch noch eine Quelle zur Beurteilung hier reinsetzen.

Vorab, ich habe mir die Erlaubnis von H. W. Deppe eingeholt, da die Ausführungen auf einer Webseite sind, die hier nicht toleriert wird (s. a. Hausordnung).

Es handelt sich dabei um ein Buch in dem es nicht ausschließlich um W. Lee geht - aber hier wird deutlich, dass Toleranz dann ein sehr eigenartiges Vorgehen wäre.

http://www.bibelkreis.ch/Irrlehrer/DieS ... Leehtm.htm

Lutz

Gast

Beitragvon Gast » 03.08.2010 11:13

lutz hat geschrieben:Dann möchte ich auch noch eine Quelle zur Beurteilung hier reinsetzen.

Vorab, ich habe mir die Erlaubnis von H. W. Deppe eingeholt, da die Ausführungen auf einer Webseite sind, die hier nicht toleriert wird (s. a. Hausordnung).

Es handelt sich dabei um ein Buch in dem es nicht ausschließlich um W. Lee geht - aber hier wird deutlich, dass Toleranz dann ein sehr eigenartiges Vorgehen wäre.

http://www.bibelkreis.ch/Irrlehrer/DieS ... Leehtm.htm

Lutz
Hallo lutz,

dieses Buch ist eine unmoralische, dreckige Verleumdung, die auf ausgedachten Fakten und künstlich hergestellten Zitaten basiert.
Es wurde gerichtlich verboten und musste vom Verlag zurückgerufen werden. Mich wundert, dass du auf solche Quellen zurückgreifst. Ich schätze dass du es aus Unwissenheit machst.

Hier gibt ausführliche Materialien dazu.
Edit (eugen): Die Links wurden entfernt!

Diese Seite bibelkreis.ch gehört nicht zu meinen Favoriten. Wenn du den Link rausnimmst, nehme ich ihn ebenfalls raus.

Gruß
Peter

Benutzeravatar
Joschie
Moderator
Beiträge: 5708
Registriert: 28.02.2007 20:18
Wohnort: Hamburg

Beitragvon Joschie » 03.08.2010 11:30

Hallo Pit
Wie sind hier nicht beim Kuhhandel,du hast keine Forderungen zustellen.Entferne so fort die Links :!: :!: :!: Für deinen letzten Beitag gibt es die gelbe Karte!
Joschie
Tod, wo ist dein Stachel? Totenreich, wo ist dein Sieg? 1Kor 15,55

lutz
Beiträge: 1052
Registriert: 02.12.2005 21:37
Kontaktdaten:

Beitragvon lutz » 03.08.2010 12:05

Hallo Peter,

ich muss nehmen, was an deutschem Material verfügbar ist.
In diesem Falle befinden sich zwar die Ausführungen auf einer Webseite, die nicht unumstritten ist – aber mir geht es um die Ausführungen und nicht um diese Webseite.

Wenn ich Material finde in dem bspw. so etwas steht:
„ Weil ich selbst grossen Nutzen aus der Gemeinschaft mit Geschwistern empfangen habe, die mit Watchman Nee zusammengearbeitet haben oder seinem Beispiel gefolgt sind, schreibe ich diese Zeilen. Ich habe gemeinsam mit ihnen das «Brot des Lebens» empfangen und habe auch in einigen Versammlungen am Wort gedient. Ich freue mich über jede neue Einsicht, die der Heilige Geist über die Wahrheit, die in Christo ist, offenbart. Wenn nun jemand beansprucht, «neues Licht» empfangen zu haben, dann müssen seine Ansprüche von der Gemeinde Jesu untersucht werden, ob sie sich mit den Mitteilungen des Wortes Gottes decken, sonst besteht die Gefahr, dass jemand Lehren, welche andere in der Vergangenheit gegeben haben, weiterführt und sie in Extreme zieht, die allmählich zu Irrlehren ausarten. Wir sind um unsere Geschwister in der Ortsgemeinde besorgt und beten, dass diese Arbeit ihnen zu einem besseren Verständnis der empfangenen Lehren und ihrer Folgen verhelfen möchte.“
dann sehe ich erst einmal keinen Grund diese Darstellungen als böswillig abzuqualifizieren.

Wir können gern hier alle Lehraussagen, die hier W. Lee betreffen auf deutsch durchgehen und du kannst dann deiner Auffassung entsprechend in deutsch erwidern.

Auf eine Vorgehensweise, die mich auf englisches Material verweist, lasse ich mich nicht ein.

Lutz

Gast

Beitragvon Gast » 03.08.2010 12:36

Danke Joschie,
danke lutz,

(Acts 26:19 [Schlachterbibel 1951])
... bin ich der himmlischen Erscheinung nicht ungehorsam gewesen,

in diesem Fall kann ich nicht gegen mein Gewissen handeln. Das Buch "Die Sonderlehre ..." wurde von einem vom Schafspelz bedeckten Wolf geschrieben. Wenn da ein paar gute Zeilen zwischendurch stehen, ändert es nichts an dem Fakt, dass es die Aussagen des Buches "God-Men" auf eine arglistige Weise umformulierte und im bösen Licht herausstellte.

Das Buch "Die Sonderlehre ..." ist eine Verleumdung und seine Benutzung geht entsprechend auf eigene Verantwortung. Gott ist mein Zeuge.
Was ich verlinkt habe ist eine offizielle Information, die keine Glaubensrchtung propagiert. Ich werde die Links nicht löschen.

Wenn ihr es tun möget, tut es. Lob dem Herrn.

Liebe Grüße
Peter

lutz
Beiträge: 1052
Registriert: 02.12.2005 21:37
Kontaktdaten:

Beitragvon lutz » 03.08.2010 14:38

Hallo Peter,

was soll das denn jetzt?

Ist das deine Art mit Kritik an Aussagen von W. Lee umzugehen?

Lutz

PS: Übrigens ich habe keinerlei "Macht" hier Links außerhalb meiner Beiträge zu entfernen.

eugen
Beiträge: 217
Registriert: 11.04.2007 14:25
Wohnort: Karlsruhe

Beitragvon eugen » 03.08.2010 19:32

Ich habe die Links und die Zitate daraus entfernt. Pit, bitte habe Verständnis dafür! Deine Quellen entsprechen nicht der Hausordnung.

Im Übrigen finde ich den Vorschlag von Lutz sehr gut die Lehren von W.Lee auf deutsch durchzugehen und anhand der Bibel zu prüfen. Die Bibel dürfte momentan die einzige Grundlage sein, die beide Parteien anerkennen.

Lieben Gruß
Eugen

lutz
Beiträge: 1052
Registriert: 02.12.2005 21:37
Kontaktdaten:

Beitragvon lutz » 03.08.2010 20:44

eugen hat geschrieben: die Lehren von W.Lee auf deutsch durchzugehen und anhand der Bibel zu prüfen. Die Bibel dürfte momentan die einzige Grundlage sein, die beide Parteien anerkennen.
Damit möchte ich doch noch einige Infos über die Entstehung und das Anliegen der Ausführungen geben, die ich verlinkt habe (mit freundlicher Genehmigung von H. W. Deppe).
http://www.bibelkreis.ch/Irrlehrer/DieS ... Leehtm.htm

Es steht ja der Vorwurf im Raum, dass es sich dabei um Ausführungen handelt von einem Menschen, der ein „Wolf im Schafspelz“ sein soll.
Merkwürdig an der Sache ist u. a. das, es scheint sich aber gar nicht um einen einzelnen Menschen zu handeln:

Wir haben uns ernstlich um eine persönliche Aussprache mit Witness Lee bemüht, damit unser Verständnis seiner Lehren und Praktiken ein für allemal bekräftigt oder korrigiert werde.
Vor dem ersten Druck von The God-Men (Die Gott-Menschen) schickten wir einen eingeschriebenen Brief an Lees Adresse und baten um ein Zusammentreffen mit ihm und zwei weiteren Vertretern der «Ortsgemeinde».
Der Empfangsschein mit Frau Lees Unterschrift kam ohne weitere Antwort auf unser Büro zurück. Nach einer beträchtlichen Wartezeit sandten wir Witness Lee ein Telegramm, in dem wir ihn aufforderten, unsere Einladung auf ein gemeinsames Gespräch zu beantworten.
Nach Monaten warten wir nun immer noch auf eine direkte Antwort von Herrn Lee.


Und ich lese von einem Angebot:
Neil Duddy, Nachforscher; Brooks Alexander, Direktor Spiritual Counterfeits Project, Berkeley, Kalifornien
P.S. Man hat der «Ortsgemeinde» und Witness Lee anerboten, dieses Manuskript zu lesen und ihnen das Anrecht auf eine fünfseitige Antwort im Anhang dieser Veröffentlichung gewährt. In einem eingeschriebenen Brief vom 22. Mai 1979 hat Witness Lee dieses Angebot jedoch abgelehnt.
Ferner ist zu beachten, dass nicht alle christlichen Gemeinden, die als ihre Bezeichnung den Begriff «Ortsgemeinde» wählten, mit der Ortsgemeinde von Witness Lee identisch sind.


Und ich lese:

Dieses Buch untersucht die Lehren Witness Lees und seiner Ortsgemeinde, sowohl systematisch als auch detailliert. Dass es kein leichtes Unterfangen ist, beweist die Tatsache, dass vier Jahre Nachforschungen und Erfahrungen dieser Arbeit vorausgehen. Trotz Witness Lees erstaunlicher Produktivität (er ist ein unermüdlicher Redner) hat man von Ortsgemeindeseite her kaum etwas unternommen, um die theologischen Besonderheiten der Bewegung so zu

systematisieren, dass man sie mühelos erfassen könnte. Darum haben wir uns in dieser Arbeit zu einem Grossteil darum bemüht, eine Art «systematische Theologie der Ortsgemeinde» zusammenzustellen. Es ist unser Anliegen, die Lehre von Witness Lee so zu ordnen, dass sie, statt nur in Bruchteilen, als Ganze erfasst werden kann.


Ich lese auch von erheblichen Schwierigkeiten:

Wir hatten allerdings erhebliche Schwierigkeiten, aus dem umfangreichen Schrifttum Lees die typischen Bestandteile seiner Theologie herauszukristallisieren, um sie in die traditionellen Kategorien biblischen Glaubens einzureihen. Witness Lee hat sich ein zweischneidiges Schwert geschmiedet. Symbolträchtige, biblische Buchstabentreue bildet die eine, unbiblische Lehre die andere Schneide. Die unbiblische Lehre wird in biblische Terminologie gehüllt, woraus sich eine ungewöhnliche Färbung, ja Verdrehung der Schrift ergibt. Das führt zu zweierlei: Erstens: Die Ortsgemeinde hat leichten Zugang zu christlichen Gemeinschaften, die an biblischer Terminologie festhalten. Zweitens: Wenn die Ortsgemeinde unbiblischer Lehre bezichtigt wird, greift sie auf grosse, unverbrauchte Reserven zurück und produziert lauter biblische Stellungnahmen. Wir müssen der Ortsgemeinde gerecht erweise zugestehen, dass ihr Dienst auch biblische Lehre enthält.

Ich lese auch, wie man das Ganze bitte verstehen soll:
Man beachte, dass die Zitate aus Lees Schrifttum als Anschauungsmaterial zu seinen Auffassungen gedacht sind, und nicht als «Klartexte» irgendwelcher theologischer Position. (Bei jedem Zitat zeigt ein Buchstabe an, welchem Buch es entnommen ist, das unter «Zitierte Werke» aufgeführt ist.)
Folgendes haben wir nicht unternommen:
Wir haben nicht versucht, die Frage: «Ist Witness Lee gläubig?» zu beantworten; oder: «Sind die Mitglieder der Ortsgemeinde gerettet?» Unter ihnen befinden sich Gläubige, wenn sie auch verführt und mangelhaft aufgeklärt sind. Man kann über solche Fragen natürlich verschiedener Meinung sein, aber beide Fragen sind biblisch unpassend für unsere Absichten. Vielmehr trifft folgende Frage den Kern unseres Anliegens: «Präsentiert die Lehre von Lee und der Ortsgemeinde ein Bild von Gott, Christus, dem Zustand des Menschen und der Verantwortung des Christen in einer notbedüftigen Welt, welches der biblischen Offenbarung entspricht?» Das ist eine Frage, die sich beantworten lässt, und welche die Bibel — besonders der 1. Johannesbrief — uns zu stellen nötigt.5


Und damit bin ich erst am Anfang der eigentlichen Ausführungen, die nicht den Eindruck vermitteln – sie wären einer böswilligen „Nacht- und Nebelaktion“ entsprungen.

Das Angebot besteht also immer noch, die eigentlichen Lehren von W. Lee wie sie hier (in diesem Link) aufgefasst werden an der Schrift zu prüfen bzw. Gegendarstellungen in deutsch zuzulassen, die darlegen, dass diese Zitate in dem Link erfunden und erlogen wären.

Lutz

Gast

Beitragvon Gast » 03.08.2010 21:41

eugen hat geschrieben:Ich habe die Links und die Zitate daraus entfernt. Pit, bitte habe Verständnis dafür! Deine Quellen entsprechen nicht der Hausordnung.

Im Übrigen finde ich den Vorschlag von Lutz sehr gut die Lehren von W.Lee auf deutsch durchzugehen und anhand der Bibel zu prüfen. Die Bibel dürfte momentan die einzige Grundlage sein, die beide Parteien anerkennen.

Lieben Gruß
Eugen
In dem Zitat, dass entfernt wurde, war die Darstellung der Lehre von Witness Lee über alle wesentlichen Punkte des Glaubens. Ich bin bereit durch diese Punkte mit der Bibel in der Hand zu gehen.
Ich bin jedoch nicht bereit das Buch von N.Duddy zu betrachten. Das haben qualifiziertere Personen auf eine umfassende Weise bereits gemacht. Das Urteil des Gerichtes ist eindeutig. Die Beweise sind erdrückend. Es macht keinen Sinn dies noch mal durch zu wühlen.
In den Links, die entfernt wurden sind alle Tatsachen nachzuvollziehen, wenn jemand ein wirkliches Interesse daran hat, kann es selbst einsehen. Ich kann höchstens dabei helfen.

Dieses Manuskript hier zu betrachten mach weiterhin kein Sinn, weil ich werde mich weiterhin auf etwas berufen müssen, was in diesem Forum unerwünscht ist. Das möchte ich genauso wenig wie ihr.

Ich hoffe alle haben Verständnis dafür.
Vielen Dank
Peter
Zuletzt geändert von Gast am 03.08.2010 21:45, insgesamt 1-mal geändert.

lutz
Beiträge: 1052
Registriert: 02.12.2005 21:37
Kontaktdaten:

Beitragvon lutz » 03.08.2010 21:44

pit hat geschrieben:
eugen hat geschrieben:Ich habe die Links und die Zitate daraus entfernt. Pit, bitte habe Verständnis dafür! Deine Quellen entsprechen nicht der Hausordnung.

Im Übrigen finde ich den Vorschlag von Lutz sehr gut die Lehren von W.Lee auf deutsch durchzugehen und anhand der Bibel zu prüfen. Die Bibel dürfte momentan die einzige Grundlage sein, die beide Parteien anerkennen.

Lieben Gruß
Eugen
In dem Zitat, dass entfernt wurde, war die Darstellung der Lehre von Witness Lee über alle wesentlichen Punkte des Glaubens. Ich bin bereit durch diese Punkte mit der Bibel in der Hand zu gehen.
Ich bin jedoch nicht bereit das Buch von N.Duddy zu betrachten. Das haben qualifizierte Personen auf eine umfassende Weise bereits gemacht. Das Urteil des Gerichtes ist eindeutig. Die Beweise sind erdrückend. Es macht keinen Sinn dies noch mal durch zu wühlen.
In den Links, die entfernt wurden sind alle Tatsachen nachzuvollziehen, wenn jemand ein wirkliches Interesse daran hat, kann es selbst einsehen. Ich kann höchstens dabei helfen.

Dieses Manuskript hier zu betrachten mach weiterhin kein Sinn, weil ich werde mich weiterhin auf etwas berufen müssen, was in diesem Forum unerwünscht ist. Das möchte ich genauso wenig wie ihr.

Ich hoffe alle haben Verständnis dafür.
Vielen Dank
Peter
Nein, dafür habe ich kein Verständnis!
Dazu müsstest du dich schon herablassen, die gewichtigen Gegenargumente in deutsch darzustellen.

IST DIES ZUVIEL VERLANGT?

Lutz


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 4 Gäste